Bester Koch Niedersachsens gekürt 10. Gourmet-Preis in Osnabrück: Bühner auf dem zweiten Platz

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Drei-Sterne-Köche Sven Elverfeld vom Restaurant Aqua in Wolfsburg und Thomas Bühner, ehemals La Vie, bei der Gala der Sterneköche des Großen Gourmetpreises im 
Steigenberger Hotel Remarque. Foto: Swaantje HehmannDrei-Sterne-Köche Sven Elverfeld vom Restaurant Aqua in Wolfsburg und Thomas Bühner, ehemals La Vie, bei der Gala der Sterneköche des Großen Gourmetpreises im Steigenberger Hotel Remarque. Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. Sven Elverfeld ist der beste Koch Niedersachsens. Auf Platz zwei folgt sein Osnabrücker Kollege Thomas Bühner.

Zum zehnten Mal hat am Sonntagabend der „Große Gourmet Preis“ im Steigenberger Hotel Remarque stattgefunden. Auf der Grundlage der diesjährigen Bewertungen der einschlägigen Restaurantführer Michelin, Gault & Millau, Gusto, Feinschmecker, Schlemmer-Atlas, Varta-Führer und weiteren wurden nach einem gemeinsam zubereiteten Gala-Dinner die besten Köche Niedersachsens ausgezeichnet.  

Drei-Sterne-Koch Sven Elverfeld aus dem Restaurant Aqua in Wolfsburg erreichte mit seinem Team 2018 erneut den ersten Platz (118,50 Punkte). Darauf folgte – wie im vergangenen Jahr auch – sein Kollege Thomas Bühner mit seinem Team aus dem ehemaligen Osnabrücker Restaurant „La Vie“ mit 115,50 Punkten. Dass Bühner und sein Team trotz der plötzlichen Schließung des renommierten Drei-Sterne-Restaurants Mitte Juli 2018 ausgezeichnet worden sind, liegt in der Tatsache begründet, dass sich die Preisverleihung beim „Großen Gourmet Preis“ immer auf die jüngsten Bücher der Restaurantführer stützt. Und die erscheinen bereits im Dezember des Vorjahres mit der Wertung für das jeweils folgende Jahr.

Kulinarisches Gemeinschaftswerk

Den dritten Platz in Niedersachsen erreichte auch 2018 wieder der Zwei-Sterne-Koch Marc Rennhack aus dem Restaurant Sterneck in Cuxhaven mit 104,8 Punkten. Darauf folgten die Sterneköche Achim Schwekendiek aus dem Schlosshotel Münchhausen in Aerzen (101,90 Punkte) und Lars Keiling aus dem Zwei-Sterne-Restaurant „Keilings“ in Bad Bentheim (99,70 Punkte), der jedoch nicht am Gala-Dinner und der Preisverleihung teilgenommen hat.

Der sechste Platz ging an den jungen Sternekoch Tim Extra aus dem Restaurant „Apicius“ in Bad Zwischenahn (98,90 Punkte). Sternekoch Benjamin Gallein aus dem Restaurant „Ole Deele“ in Hannover schaffte es zusammen mit seinem Team mit 97,70 Punkten auf Platz sieben in Niedersachsen. Die Preisverleihung am späten Sonntagabend folgt klassischerweise auf ein hochkarätiges Sechs-Gang-Menü, für das jedes der anwesenden Küchenteams einen Gang beiträgt. Kein Wettkochen also, sondern ein kulinarisches Gemeinschaftswerk, das die Besten des Landes zusammen in eine Küche holt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN