Trend zum Selbermachen hält an Messe „Nadel und Faden“ am Wochenende in Osnabrück

Von Thomas Wübker, 11.09.2018, 08:58 Uhr
Einen ähnlichen Zulauf wie im vergangenen Jahr wird es am Wochenende wohl auch bei der Messe „Nadel und Faden“ in Osnabrück geben. Foto: Hermann Pentermann

Osnabrück. Zum 24. Mal findet von Freitag, 14. September, bis Sonntag, 16. September, die Messe für textile Kunst und Handarbeit „Nadel und Faden“ in der Osnabrückhalle statt. Dabei gibt es neben vielen Workshops auch wieder einen internationalen Textilwettbewerb.

Zahlreiche Aussteller aus Deutschland, den Niederlanden, Litauen, Frankreich und Österreich bieten auf der Messe ihre Produkte an. Wer gerne näht oder stickt, kann Stoffe, Garne und anderes Zubehör vor Ort erwerben.

Die Palette der Aussteller ist groß. Sie reicht von A wie acufactum aus Iserlohn mit Kreativ-Handarbeitsbüchern, Stoffen, Bändern oder Stickereien über F wie Fine Frech Laces aus den Niederlanden, einem weltweiten Vertrieb von feinster französischer Baumwollspitze sowie dehnbarer Polyester- und Nylonspitze, über P wie Pamoja aus Bremen mit Stoffen aus Afrika bis zu Z wie der Zürcher Stadler AG aus der Schweiz mit Garn zum Klöppeln, Sticken, Stricken, Weben aus Wolle und anderen Produkten zum Weben.

Wer seine neue gekauften Utensilien gleich ausprobieren möchte, aber noch Inspiration braucht, kann sich für einen Workshop anmelden. Die finden an alle drei Tagen der Messe statt. Los geht es am Freitag um 11 Uhr mit Knopfmacherei. Alle Workshops und die die Anmeldungen dazu sind auf der Website https://www.nadelundfaden-osnabrück.de aufgelistet.

Wie im vergangenen Jahr gibt es auch in diesem Jahr einen internationalen Textilwettbewerb. Dazu haben Textilkünstler aus Europa ihre Arbeiten eingesandt. Die Preisverleihung findet schon am Freitag um 12 Uhr statt.

Die Messe „Nadel und Faden“ erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Der Trend zum Selbermachen, dem „Do-it-yourself“, das heutzutage trendy mit „DIY“ abgekürzt wird, ist ungebrochen. Waren Nähen und Stricken gerade bei der vormalig jungen Generation nicht gefragt, so erfreut sich das Handwerk bei den jungen Leuten von heute großer Beliebtheit. Auch sie werden am Wochenende bei „Nadel und Faden“ fündig.

Nadel und Faden, Osnabrückhalle, Osnabrück, Fr., 14. 9., und Sa., 15. 9., 10 bis 18 Uhr, So., 16. 9., 10 bis 17 Uhr, Eintritt: 8 Euro, Menschen mit Behinderung 4,50 Euro, Drei-Tages-Ticket 17 Euro, Infos und Tickets unter https://www.nadelundfaden-osnabrück.de oder der Nummer 0541/3490-0.


Wir verlosen 3 x 2 Tagestickets. Senden Sie bis zum 13. September eine SMS mit der Kennung mobil win nadel an die Kurzwahlnummer 52020 oder rufen Sie unter 0137/808401394 an (Stichwort Nadel).

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN