Einbruch oder Ausbruch? Täter entwischt Zeugen in Osnabrück – Polizei kommt zu spät

Von Konstantin Stumpe und PM

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In der Nacht zu Donnerstag hat ein Zeuge einen Straftäter in der Meller Straße in Osnabrück auf frischer Tat ertappt. Der Täter konnte aber flüchten. Foto: dpaIn der Nacht zu Donnerstag hat ein Zeuge einen Straftäter in der Meller Straße in Osnabrück auf frischer Tat ertappt. Der Täter konnte aber flüchten. Foto: dpa

Osnabrück. Auf frischer Tat ertappt hat ein Zeuge einen Mann am frühen Donnerstagmorgen in einer Kneipe in der Meller Straße, Ecke Klöntrupstraße in Osnabrück. Ob es sich um einen Einbruch oder einen Ausbruch aus dem Lokal handelt, ist laut Polizei aber bislang unklar.

Der Bewohner des Hauses, in dessen Erdgeschoss sich die Musikkneipe befindet, hatte gegen 3.30 Uhr verdächtige Geräusche gehört. Wie die Polizei berichtet, wollte der Mann sich vergewissern und bemerkte daraufhin eine unbekannte Person im Keller des Hauses. 

In Kneipe eingeschlossen?

Der Zeuge alarmierte die Polizei und wollte vor dem Haus auf das Eintreffen der Beamten warten. Auf dem Weg dahin hörte der Bewohner plötzlich ein lautes Klirren und sah wenig später, wie der Täter aus der eingeschlagenen Eingangstür der Kneipe kam. Laut Polizei versuchte der Mann den Täter noch festzuhalten, dieser konnte sich aber losreißen und flüchtete in die Klöntrupstraße und weiter in Richtung Dammstraße. 

Fahndung erfolglos

Kurz darauf traf die die Polizei ein und nahm die Fahndung nach dem Täter auf. Diese blieb allerdings erfolglos. Die Ermittler vermuten, dass sich der Unbekannte entweder bewusst in der Kneipe hatte einschließen lassen, oder aufgrund seiner Alkoholisierung eingeschlafen und beim Aufräumen schlichtweg übersehen worden ist. Sicher ist laut der Polizei aber, dass der Mann mit einem Feuerlöscher die Scheibe der Eingangstür eingeworfen hatte, um die Kneipe verlassen zu können. Einen Diebstahl konnten die Beamten bislang nicht feststellen. 

Hemd zerrissen

Der Zeuge beschreibt den Täter als etwa 25 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß und dunkelhäutig. Auffallend seien seine etwa zehn Zentimeter langen, abstehenden Dreadlocks gewesen. Der Mann trug ein dunkelgelb-schwarz gestreiftes Hemd und eine helle Jeanshose. Das Hemd sei jedoch bei dem Versuch, den Täter festzuhalten, erheblich beschädigt worden. 

Die Polizei Osnabrück bittet im Hinweise unter der Telefonnummer 0541-3273203. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN