Tierschau am 9. September Landwirtschaft erleben auf dem Hof Meyer zu Strohen in Hellern

Von Antonia Wahmhoff

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Osnabrücker Tierschau findet in diesem Jahr auf dem Hof der Familie Meyer zu Strohen (ganz rechts) statt. Foto: Antonia WahmhoffDie Osnabrücker Tierschau findet in diesem Jahr auf dem Hof der Familie Meyer zu Strohen (ganz rechts) statt. Foto: Antonia Wahmhoff

Osnabrück. Am Sonntag, 9. September, findet auf dem Hof Meyer zu Strohen in Hellern die Osnabrücker Tierschau statt. Mit einem vielfältigen Programm wollen die Veranstalter Besuchern Einblick in die moderne Landwirtschaft geben.

Auch in diesem Jahr laden das Landvolk, die Landfrauen, die Landjugend und die Arbeitsgemeinschaft der Rindviehzuchtvereine zur Osnabrücker Tierschau ein. Die Besucher erwartet ein großer Bauernmarkt, eine Gewerbeausstellung sowie zahlreiche Attraktionen.

Highlight: Jungzüchterwettbewerb

Herzstück der Veranstaltung ist und bleibt die traditionelle Tierschau. 116 Holstein-Kühe, 28 Schafe und drei Ziegen werden von ihren Züchtern herausgeputzt, präsentiert und anschließend von einer Jury aus Preisrichtern bewertet. Besonders stolz sind die Veranstalter auf die 53 Jungzüchter im Alter von unter 25 Jahren, die mit ihren Kälbern und Rindern in einem separaten Vorführwettbewerb gegeneinander antreten. 

Blick hinter die Kulissen

Veranstaltungsort ist diesmal der Milchviehbetrieb der Familie Meyer zu Strohen in Osnabrück-Hellern (Ströher Heide 10). Neben seiner Hofpforte wird Landwirt Fritz Meyer zu Strohen außerdem seine Stalltüren öffnen. Interessierte Besucher können so einen Blick hinter die Kulissen werfen und einen modernen Milchviehstall mit 110 Milchkühen und einem Melkroboter besichtigen. 

Abwechslungsreiches Programm

"Wir freuen uns, ein abwechslungsreiches Programm bieten zu können. Ob Jung oder Alt, es ist für Jedermann etwas dabei", verrät Organisator Ferdinand Hartmann von der Osnabrücker Herdbuch eG (OHG). Seit über einem Jahr arbeitet er gemeinsam mit einem Planungsteam an der bevorstehenden Tierschau - offenbar mit Erfolg. Freunde der Landtechnik können neue Maschinen auf der Gewerbeschau bestaunen. Auf dem Bauernmarkt bieten 25 Aussteller Kunsthandwerk, Schmuck und regional hergestellte Lebensmittel an. Die Landfrauen laden zum Klönen bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ein. Und die Kinder können sich in der Strohburg oder beim Quadfahren austoben. Der Förderverein des Lions-Clubs Osnabrück Diversitas bietet in diesem Jahr außerdem eine besondere Benefiz-Aktion an: Beim "Kuh-Roulette" soll aus Mist Geld für den guten Zweck gemacht werden.

Oberbürgermeister übernimmt Schirmherrschaft

Im Anschluss an einen ökumenischen Gottesdienst wird die Tierschau am Sonntag um 11 Uhr offiziell von Bürgermeister Burkhard Jasper eröffnet. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert wird bei der Siegerehrung am Nachmittag die Gewinner auszeichnen.

Für kurzentschlossene Aussteller stehen noch einige Restplätze auf dem Gelände zur Verfügung. Anmeldungen nimmt Tierschauleiter Ferdinand Hartmann unter Tel. 05422- 987 225 oder unter fhartmann@ohg-genetic.de entgegen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.tierschau-os.de


Das Programm im Überblick

Sonntag, 9. September 2018

  • 10.00 Uhr: Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst
  • 11:00 Uhr: Eröffnung des Bauernmarktes, Beginn der Maschinen- und Gewerbeschau, Richtbeginn aller Tiersparten
  • ca. 12:00 Uhr: Beginn Jungzüchtervorführwettbewerb 
  • ca. 15:15 Uhr: Siegerehrung aller Tiersparten 
  • 17:00 Uhr:  Ende der Veranstaltung 

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN