Gefährlicher Eingriff in Bahnverkehr Auf Gleise gelegt: Zug rauscht in Osnabrück durch Absperrzaun

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Von Zug überfahren: In zwei Teile wurde dieser Bauzaun geteilt, den Unbekannte in Osnabrück auf die Gleise gelegt hatten. Foto: Bundespolizeiinspektion Bad BentheimVon Zug überfahren: In zwei Teile wurde dieser Bauzaun geteilt, den Unbekannte in Osnabrück auf die Gleise gelegt hatten. Foto: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Osnabrück. Unbekannte haben in der Nacht von Montag auf Dienstag in Osnabrück einen Absperrzaun auf die Gleise gelegt. Ein Zug rauschte daraufhin durch das Zaunelement.

In Osnabrück ist es in der Nacht von Montag auf Dienstag erneut zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr gekommen. Wie die Polizei mitteilte, überfuhr ein Intercity-Zug auf der Fahrt von Hamburg nach Frankfurt am Main gegen 0.43 Uhr einen auf die Gleise gelegten Absperrzaun. 

Zug überfährt Zaunelement

Der Vorfall ereignete sich im Bereich des Bahnkilometers 120,0, der sich ungefähr zwischen dem Hunteburger Weg und dem Haster Weg befindet. Laut Polizeiangaben rauschte der Zug trotz eingeleiteter Schnellbremsung mit einer Geschwindigkeit von 64 Stundenkilometern durch den Absperrzaun. Das Zaunelement wurde dabei in zwei Teile geteilt. Der Zug wurde nicht weiter beschädigt. Personen kamen ebenfalls nicht zu Schaden. 

Erneuter Eingriff in den Bahnverkehr

Wegen des Vorfalls verspäteten  sich drei nachfolgende Züge um insgesamt etwa 120 Minuten. Der betroffene Zug setzte seine Fahrt gegen 1.26 Uhr fort. Auch am Wochenende gab es in Osnabrück gefährliche Eingriffe in den Bahnverkehr. Unbekannte warfen sowohl am Freitag- als auch am Sonntagabend gegen 21.40 Uhr Steine auf einen Intercity-Zug. Dabei wurden Scheiben beschädigt. 

Polizei sucht Zeugen

Die Bundespolizei in Osnabrück hat die Ermittlungen zu den Ereignissen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamten unter der Telefonnummer 0541/331280 zu melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN