59-Jähriger erliegt seinen Verletzungen Gleisarbeiter stirbt nach Unfall im Osnabrücker Hauptbahnhof

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Mann, der am vergangenen Montag im Osnabrücker Hauptbahnhof von einem Zug erfasst wurde, ist an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. Foto: David EbenerDer Mann, der am vergangenen Montag im Osnabrücker Hauptbahnhof von einem Zug erfasst wurde, ist an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. Foto: David Ebener

Osnabrück. Der Gleisarbeiter, der am vergangenen Montag im Osnabrücker Hauptbahnhof von einem Zug erfasst wurde, ist tot.

Wie die Polizei am Montagmittag mitteilte, ist der 59 Jahre alte Mann am Freitagnachmittag in einem Osnabrücker Krankenhaus an den Folgen seiner schweren Verletzungen gestorben. Laut Polizeiangaben handelte sich bei dem Mann um einen Gleisarbeiter aus Frankfurt (Oder).

Tragischer Unfall

Der Mann wurde am vergangenen Montag von einem ausfahrenden Intercity (IC) erfasst, als er mit Arbeiten im Gleisbett beschäftigt war. Er kam daraufhin mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Warum es zur Kollision kam, ist noch nicht vollständig geklärt. "Vermutlich ist es ein tragischer Unfall gewesen", sagt Ralf Löning, Pressesprecher der Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim. Der Zug habe bereits die Freigabe zur Abfahrt erteilt bekommen. Alle Arbeiter hätten daraufhin das Gleisbett verlassen. Aus ungeklärter Ursache sei das Todesopfer daraufhin ins Gleisbett zurückgekehrt, bevor es zum Zusammenstoß kam.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN