Im Glanze des Rosts Bergfest am Sonntag am Piesberger Gesellschaftshaus

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eingerostet, aber sehr beweglich sind Esther van Leeuwen und Danny Molenaar, die am Sonntag am Bergfest in Osnabrück ihre Performance-Kunst zeigen. Foto: Jan AmseEingerostet, aber sehr beweglich sind Esther van Leeuwen und Danny Molenaar, die am Sonntag am Bergfest in Osnabrück ihre Performance-Kunst zeigen. Foto: Jan Amse

Osnabrück. Im Glanze des Rosts soll am Sonntag, 2. September, das Bergfest rund um das Piesberger Gesellschaftshaus in Osnabrück erstrahlen. In diesem Jahr ist mit der Vosslinke ein neuer Spielort bei dem beliebten Fest dabei.

Unter dem Motto „Rostglanz“ gehen am Sonntag in sieben Stunden an sechs Standorten mehr als 100 Akteure an den Start. Mit Rost und Glanz kennen sich die Macher im Piesberger Gesellschaftshaus aus. Rund um das Areal finden Fotografen etliche angerostete und scheinbar verlorene Orte zum Ablichten. Alte Industrieanlagen und Waggons werden dort in den Fokus genommen. Übrigens: Die Dampflokfreunde bringen das Volk in historischen, aber ganz und gar nicht rostigen Zügen und Personen-Wagen zum Piesberg und wieder zurück zum Altstadt- und zum Hauptbahnhof.

Viele Künstler und Artisten ließen das Piesberger Gesellschaftshaus und das Areal drum herum schon im Lichte der Kleinkunst erstrahlen. Das wird auch am Sonntag so sein – passend zum Motto „Rostglanz“. Esther van Leeuwen und Danny Molenaar werden mit ihrer Performance „Roest/Rost“ einen Rost-Tanz in Zeitlupe aufführen. Das Duo gewann 2015 mit ihrer Nummer bei der Weltmeisterschaft der lebenden Statuen, dem „World-Living-Statues-Festival“ in Arnheim in den Niederlanden, den ersten Preis. In eine ähnliche Kerbe schlägt das Beeldtheater Living Sculptures mit ihrer Performance „Potluck“, das wie Monsieur und Pianistin Nora Born, die eine Mischung aus Konzert, Seiltanz und Slapstick aufführen, und die Akustik-Swing-Formation La Pie Voleuse im Kastaniengarten zu sehen sind.

Ein weiterer Publikumsmagnet wird sicher die Vosslinke sein; nicht nur, weil der Ort neu ist, auch wegen des interessanten Programms lockt er Menschen an. Dort steht Nagetuschs Caféwagen, an und auf dem Kaffee, Zuckerwatte sowie artistische Jonglage, Partner-und Luftakrobatik angeboten wird. Zaches & Zinnober, die interkulturelle Theaterperformance „Home sweet Home“, die Märchenerzählerin Sabine Meyer und das Duo Flexible sowie der Ideen-Waggon (https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/1381452/ideen-fuer-die-fuchskuhle-am-piesberg-gesucht#gallery&0&1&1381452) komplettieren das Programm an der Vosslinke.

An vier weiteren Standorten stehen beim Bergfest Angebote zum Anschauen und Mitmachen bereit. Alle Infos gibt es im Internet unter http://www.piesberger-gesellschaftshaus.de.

Bergfest, Piesberger Gesellschaftshaus, Osnabrück, So., 2. 9., 12 bis 19 Uhr, Eintritt frei, Tel. 0541/1208888.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN