Müllsammelaktion Osnabrücker Gruppe sorgt in Abendgarderobe für saubere Innenstadt

Von Antonia Wahmhoff

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gestylt mit der Kneifzange unterwegs. Foto: Jörn MartensGestylt mit der Kneifzange unterwegs. Foto: Jörn Martens

Osnabrück. Im Abend-Outfit starteten am Samstag Mitglieder der Gruppierung "City Cleaners Germany" eine Müllsammelaktion in der Osnabrücker Innenstadt.

Mit ihrer Aktion wollten die Teilnehmer auf den "World Clean Up Day", eine weltweite Müllsammelaktion, am 15. September aufmerksam machen. An diesem Tag werden sich Freiwillige aus 150 Ländern der Welt zusammenschließen, um auf das globale Müllproblem hinzuweisen und sich für eine saubere Umwelt einzusetzen.


Birgit Schad sammelt Müll im Abend-Outfit. Foto: Jörn Martens


Für eine saubere Innenstadt

Ausgestattet mit großen Müllsäcken, Handschuhen und Müllzangen machten sich die Aktiven am Samstag vom Heger Tor aus auf den Weg, um die Innenstadt vom Müll zu befreien. Fündig wurden sie vor allem auf den Grünflächen. "Da muss einfach was passieren", sagte Birgit Schad, Initiatorin der Aktion. Etwas enttäuscht zeigte sie sich daher, dass weniger Leute als angekündigt die Reinigungsaktion unterstützten.

Müllsammeln geht auch im schicken Zwirn

Schon seit längerer Zeit engagiert sich die Wallenhorsterin für eine saubere Umwelt und beseitigt Müll im öffentlichen Raum. Dabei sei auch die Idee entstanden, die Säuberungsaktion in der Osnabrücker Innenstadt in Abendgarderobe durchzuführen. "Ich stand nach der Arbeit mit meinem Auto an einer roten Ampel und sah auf dem Grünstreifen überall Verpackungsmüll liegen. Zunächst zögerte ich, weil ich schick gekleidet war, doch dann konnte ich nicht anders", erinnerte sich Schad und lächelte. Kurzerhand stieg sie in ihren hohen Schuhen aus dem Auto und nutzte die Rotphase, um den Müll einzusammeln. Die Umwelt sauber halten - das gehe auch im schicken Zwirn, ist sie sich sicher.


Am 15. September ist weltweiter Aufräumtag (World Clean-Up-Day). Foto: Jörn Martens


Facebookgruppe ermöglicht Austausch

Der Name "City Cleaners Germany" geht auf eine von Schad gegründete Gruppe in dem sozialen Netzwerk Facebook zurück. Damit wollte sie eine Plattform für die Müllproblematik in Stadt und Landkreis Osnabrück schaffen, auf der sich Mitglieder über ihre Erfahrungen austauschen können.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN