Mode für mehr als eine Saison Osnabrücker Mode-Atelier Paletot präsentiert Herbst-/Winterkollektion

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

"Lebensraum" - Inszenierung der Paletot Herbst-/Winterkollektion 2018/2019. Foto: Swaantje Hehmann"Lebensraum" - Inszenierung der Paletot Herbst-/Winterkollektion 2018/2019. Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. Die aktuelle Herbst- und Winterkollektion der Osnabrücker Modedesignerin Annette Schneider lockt mit wunderschönen Stoffen und dürfte den Abschied von den luftig-leichten Sommerkleidchen nicht ganz so schwerfallen lassen. Die kalte Jahreszeit wird – zumindest modisch – alles andere als langweilig und trist.

Annette Schneider entscheidet sich bewusst gegen professionelle Models und schickt diese auch nicht über einen Laufsteg. Stattdessen arrangiert sie mit großem Aufwand einmal im Jahr eine Performance, um ihre Kollektion im Atelier Paletot in den Martinihöfen zu präsentieren. Dabei wird die existentielle Bedeutung von Kleidung in einem Lebensraum visualisiert, es werden Raumzonen aufgebaut, die der Besucher durchläuft. Zwei Modells sind der aktive Part der Gesamtinstallation, sprechen eine eigene Körpersprache und präsentieren dabei in Zeitlupenbewegungen die aktuelle Mode.


Foto: Swaantje Hehmann


Ästhetische Gesichtspunkte, Funktionalität und Komfort spielen in der Kollektion des Osnabrücker Labels eine große Rolle. „Ich bin am Zeitgeist interessiert, nicht an Trends. Meine Entwürfe sollen länger tragbar sein als eine Saison, daher achte ich auf hohe Wertigkeit“, betonte die Designerin. Schneider verwendet ausschließlich Stoffe und Materialien, die in Europa produziert werden und damit einen hohen Standard erfüllen.


Foto: Swaantje Hehmann


In der aktuellen Herbstkollektion dominieren die Farben Nachtblau, dunkles Anthrazitgrau aber auch grau-rosa Töne. Alle Stücke leben von der Form, wobei die zurückhaltende Farbpalette die klare Silhouette zusätzlich unterstreicht. Sogenannte „Must-Haves“ sind bei Schneider „Schlüsselstücke“. Darunter versteht sie „Drei-in-Eins“- Teile, die multifunktionell und variabel sind, kombiniert oder einzeln getragen werden und dem Anlass entsprechend verändert werden können.


Die Designerin Annette E. Schneider. Foto: Swaantje Hehmann


Ob sophisticated, cooler Streetstyle oder kreativer Office-Look: Culottes gehören auch bei Schneider zu den Modehighlights. “Dank unterschiedlicher Texturen und der großen Schnittvielfalt sind die voluminös geschnittenen und maximal bis zu den Knöcheln reichenden Hosenröcke so vielseitig kombinierbar wie nie zuvor“, befand die Designerin. Weiterhin setzt die Osnabrückerin auf Blusenkleider aus Wollflanell, großkarierte Trägerkleider mit Schürzenanmutung sowie seitlichen Cut-Out-Taschen oder auf Blazer mit ausgefransten Kragen sowie Ärmeln, die von einem weichen Wollstoff unterbrochen werden. Die Stücke werden in den Größen 38, 40 und 42 angeboten, jedoch können im Atelier die Modelle auch in jeder anderen Größe angefertigt werden. Die Wartezeit beträgt dann ein bis zwei Wochen.


Foto: Swaantje Hehmann


Mehr als 40 Besucher waren am Freitag bei der Preview in den Martinihöfen zu Gast und zeigten sich begeistert von der limitierten Auflagen aus Eigenproduktion. Obwohl noch Hochsommer ist, weckt das Label modemäßig Vorfreude auf die kommende kalte Jahreszeit.

Wer die die aktuelle Paletot- Kollektion mittels einer Performance sehen möchte, hat dazu noch einmal die Gelegenheit, denn während der Kulturnacht am Samstag, 25. August, sind die Martinihöfe von 19-24 Uhr ein traditioneller Spielort, eine Prosecco-Lounge ist inbegriffen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN