Osnabrücker Schlagader wird gesperrt In den Herbstferien ist die Lotter Straße dicht

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In Höhe des ehemaligen Hagedorn-Gebäudes wird die Lotter Straße in den Herbstferien voll gesperrt. Foto: Riepe/ArchivIn Höhe des ehemaligen Hagedorn-Gebäudes wird die Lotter Straße in den Herbstferien voll gesperrt. Foto: Riepe/Archiv

Osnabrück. Mit der Vollsperrung der Lotter Straße droht Osnabrücks Autofahrern in den Herbstferien neue Unbill. Jürgen Schmidt vom Fachbereich Geodaten und Verkehrsanlagen stellte die Baumaßnahme jetzt dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt vor.

Was Schmidt da unter dem Tagesordnungspunkt "Sonstiges" verkündete, dürfte für weitere Missstimmung unter den Autofahrern sorgen. Die Vollsperrung in Höhe der ehemaligen Hagedorn-Gebäude ist notwendig, um hier neue Hausanschlüsse herzustellen.

Da die Leitung bis zu sieben Meter tief in der Erde liegen, sei eine halbseitige Sperrung nicht möglich, so Schmidt, da die Sicherung der Baugrube bei Arbeiten in dieser Tiefe einen entsprechenden Raum einnehme. "Wir haben die Maßnahme in die Herbstferien gelegt, weil wir eine Umleitung über die Rückertstraße einrichten müssen", so Schmidt. Dies sei nur in den Herbstferien (vom 1. bis zum 10. Oktober) möglich, um eine Gefährdung der Schüler (Rückert- und Elisabethschule) zu vermeiden. 

Schmidt rechnet damit, dass die Arbeiten im veranschlagten Zeitrahmen fertiggestellt werden können. Es seien zwei Firmen an dem Auftrag beteiligt.

Die Umleitung in Richtung Rheiner Landstraße wird über den Kirchenkamp und die Rückertstraße laufen. Ob die Bauarbeiten in der Gluckstraße bis zum Beginn der Maßnahme an der Lotter Straße beendet sein werden, vermochte Schmidt im Ausschuss nicht zu sagen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN