Auch Thomas Bühner dabei In Osnabrück kochen wieder die besten Köche Niedersachsens

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der „Große Gourmet Preis“ ist kein Wettkochen, sondern ein Zusammenspiel mehrerer Küchenteams – so wie hier auf einem Foto aus dem Vorjahr. In der Mitte: Drei-Sterne-Koch Sven Elverfeld aus Wolfsburg. Foto: Stefanie HiekmannDer „Große Gourmet Preis“ ist kein Wettkochen, sondern ein Zusammenspiel mehrerer Küchenteams – so wie hier auf einem Foto aus dem Vorjahr. In der Mitte: Drei-Sterne-Koch Sven Elverfeld aus Wolfsburg. Foto: Stefanie Hiekmann

Osnabrück. Mittlerweile hat es Tradition: Immer Anfang September findet ein Gipfeltreffen der niedersächsischen Gourmetszene in Osnabrück statt. In diesem Jahr zum zehnten Mal: Sechs Spitzenköche reisen für den „Großen Gourmet Preis“ am Sonntag, 9. September, gemeinsam mit ihren Teams an und steuern einen Gang zu einem großen Gala-Menü bei, das am Abend im Festsaal des Remarque-Hotels serviert wird.

„Gourmet Preis“, das klingt ein wenig nach Wettkampf. Dabei ist das Gegenteil der Fall: Der Abend versteht sich als gemeinsames Koch- und Genussevent, bei dem rund 200 Gäste Gelegenheit haben, die besten Köche des Bundeslandes in einem Menü zu erleben.

Es gibt am späten Abend auch eine Preisverleihung, aber die ist nicht das Ergebnis eines Wettkochens, sondern basiert auf den Wertungen von professionellen Restaurantkritikern. Die Agentur „Desas“, die den „Großen Gourmet Preis“ veranstaltet, setzt auf das Ranking des Internet-Portals „Restaurant-Ranglisten“ von Hannes Buchner. Es fasst die Wertungen der wichtigsten Restaurantführer, wie Michelin, Gault & Millau, Feinschmecker und Varta-Führer, zusammen und bildet einen Durchschnittswert, wobei auch das Renommee der verschiedenen Führer einkalkuliert wird – ein Michelin-Stern wiegt schwerer als eine gute Wertung im Varta-Führer. Auf dieser Basis werden die besten Köche des jeweiligen Bundeslandes ermittelt, die dann beim „Großen Gourmet Preis“ kochen und ausgezeichnet werden.

Die beiden besten Köche des Landes, die Drei-Sterne-Köche Sven Elverfeld („Aqua“, Wolfsburg) und Thomas Bühner („La Vie“, Osnabrück), sind seit vielen Jahren fest gesetzt. Auch ihr Zwei-Sterne-Kollege Marc Rennhack („Sterneck“, Cuxhaven) und Einsterner Achim Schwekendiek („Schlosshotel Münchhausen“, Aerzen) sind schon seit vielen Jahren mit an Bord. Seit zwei Jahren dabei ist Benjamin Gallein („Ole Deele“, Burgwedel, ein Stern).

Tim Extra erstmals dabei

In diesem Jahr Premiere beim „Gourmet Preis“ feiert Tim Extra aus dem Restaurant „Apicius“ in Bad Zwischenahn. Nach einer Initiativbewerbung des jungen Kochs wurde das „Apicius“ 2014 unter seiner Küchenleitung neu eröffnet. Nach 16 Punkten im Gault & Millau und der Auszeichnung zum „Aufsteiger des Jahres“ folgte der erste Stern im Guide Michelin. Mittlerweile hat sich das Gourmet-Restaurant im Gault & Millau auf 17 Punkte verbessert, und die allgemeine Aufmerksamkeit rund um die Küche von Tim Extra steigt. Am 9. September haben die Gäste des „Großen Gourmet Preises“ Gelegenheit, den jungen Koch und sein Team persönlich kennenzulernen: Er wird mit Gänseleber, Roter Bete, Kirsche und Sauerklee den ersten Gang zum Menü beisteuern.

Bühner trotz „La Vie“-Aus dabei

Und was ist mit Thomas Bühner? Trotz der abrupten Schließung des Osnabrücker „La Vie“ durch die Georgsmarienhütte Holding GmbH und den damit zwangsläufig verbundenen Verlust der drei Michelin-Sterne wird der Spitzenkoch mit Vertretern seines früheren Teams wie geplant auf der Veranstaltung für die Gäste kochen. Auch an der Preisverleihung nimmt er wie gehabt teil: Schließlich geht es bei der Auszeichnung um die Restaurantführer-Wertungen des vergangenen Kalenderjahres.

Karten für den Gala-Abend sind zum Preis von 209 Euro im Steigenberger-Hotel Remarque zu erwerben. Im Preis inbegriffen ist der Champagner-Empfang (ab 17 Uhr), das von den Köchen und ihren Teams gemeinsam zubereitete Sechs-Gang-Menü und die Getränkebegleitung sowie das Entertainment-Programm. Dafür wird Holger Manthey am Piano angekündigt und für die After-Show-Party DJ Ecco Weber.


Tickets können unter Telefon 0541/6096669 oder per E-Mail an veranstaltungsbuero@hotelremarque.de reserviert werden.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN