Geld klebt im Ausgabeschacht fest Polizei warnt vor manipulierten Geldautomaten in Osnabrück und Bramsche

Von Markus Pöhlking und PM

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In Osnabrück und Bramsche sind zuletzt mehrere Geldautomaten manipuliert worden. Symbolfoto: Marius BeckerIn Osnabrück und Bramsche sind zuletzt mehrere Geldautomaten manipuliert worden. Symbolfoto: Marius Becker

Osnabrück. Die Polizei warnt vor manipulierten Geldautomaten in der Region Osnabrück. Aktuell sei es in Bramsche und Osnabrück zu Fällen des sogenannten "Cash Trappings" gekommen.

Beim Cash Trapping kleben Kriminelle einen täuschend echten Verschluss über den Geldausgabeschacht. Er ist innen mit doppelseitiger Klebefolie versehen. Sie verhindert, dass das Geld ausgegeben oder wieder eingezogen wird. 

Bevorzugt kleine Filialen 

Der Automat kann das Geld daher nicht auswerfen. Nach einiger Zeit erscheint eine Fehlermeldung auf dem Display, viele Kunden verlassen dann nach nach Erfahrungen der Polizei die Bank. Die Verursacher der Manipulation können dann die aufgeklebte Blende entfernen und mit den darin festklebenden Scheinen verschwinden. 

Aktuell habe es mehrere solcher Fälle in Osnabrück und im Bramscher Stadtteil Gartenstadt gegeben, teilt die Polizei mit. Dabei hätten die Täter bevorzugt kleine Bankfilialen aufgesucht, um dort in Ruhe die Automaten manipulieren und das Geld an sich nehmen zu können. 

Polizei sucht weitere Geschädigte 

Die Polizei rät grundsätzlich, sich am Bankautomaten nicht von hilfsbereit erscheinenden Menschen weglocken zu lassen. Im Verdachtsfall sollten andere Kunden gebeten werden, einen Bankmitarbeiter zu holen. Außerhalb der Arbeitszeiten sowie bei Automaten, die sich außerhalb von Banken befinden, solle umgehend die Polizei informiert werden. 

Zudem vermutet die Polizei, dass weitere Menschen Opfer des Cash-Trappings geworden sein könnten. Sie – so wie etwaige Zeugen einer Manipulation – werden gebeten, sich bei der Polizei unter 05461/915300 zu melden. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN