zuletzt aktualisiert vor

Nachts im Dunkeln Defekte Beleuchtung beim Osnabrücker Remarque-Hotel

Von Viktoria Koenigs

Vandalismus am Pfad hinter dem Steigenberger Hotel Remarque. Statt Leuchte ist nur noch eine blaue Folie auf der Spitze des Mastes. Foto: Gert WestdörpVandalismus am Pfad hinter dem Steigenberger Hotel Remarque. Statt Leuchte ist nur noch eine blaue Folie auf der Spitze des Mastes. Foto: Gert Westdörp

Osnabrück. Ein Fall von Vandalismus. Seit Wochen liegt der Fußweg, der den Osnabrücker Westerberg mit der Innenstadt verbindet, im Dunkeln. Dort haben Unbekannte die Straßenbeleuchtung beschädigt. Seitdem bedeckten die Stadtwerke Osnabrück die Laternen aus Sicherheitsgründen mit blauer Schutzfolie.

Der Weg, der hinter dem Steigenberger-Hotel Remarque entlang auf die Stadtmauer zuführt, dient vielen Osnabrückern als bevorzugter Fußweg vom Westerberg in die Innenstadt. Dieser ist von Bäumen und Gebüsch umgeben, sodass kaum natürliches Licht durch die Blätter scheint und es dort schon ab drei Uhr nachmittags duster wird. Da sind die Spaziergänger auf künstliches Licht angewiesen. Nachts ist diese Situation derzeit besonders problematisch, da drei Laternen in Folge von Vandalismus stark beschädigt wurden. Anstelle eines Leuchtkörpers sind an den Laternenmasten mittlerweile nur noch blaue Plastikfolien angebracht. Und das seit mehreren Wochen. „Die Laternen wurden durch einen schweren Fall von Vandalismus so stark am Lampenkopf beschädigt, dass wir sie aus Sicherheitsgründen abdecken mussten“, sagt Marco Hörmeyer, Sprecher der Stadtwerke Osnabrück auf Anfrage. Die Stadtwerke haben bereits neue Ersatzleuchten bestellt. Eine Prognose zur Lieferzeit kann von ihnen allerdings nicht gegeben werden. „Leuchttypen wie diese sind sehr speziell und müssen extra bestellt werden. Daher kommt es dann auch zu längeren Lieferzeiten“, sagt Hörmeyer dazu. Die Stadtwerke bedeckten die Lampen mit blauer Folie, um weiteren Schäden vorzubeugen.

Zusammenhang zu weiterem Schaden?

Wann genau die Lampen beschädigt worden seien, ist bisher unklar und schwer nachzuvollziehen, da den Stadtwerken der Schaden erst kürzlich gemeldet wurde. Jedoch sieht Hörmeyer eine Verbindung zu einer weiteren Tat. Im Mai kam es rund um den Botanischen Garten am Westerberg zu einem weiteren Fall von Vandalismus. Dort besprühten unbekannte Täter zahlreiche Laternen mit Farbe und beschädigten die Laternen dadurch stark. Hörmeyer vermutet, dass die defekten Laternen am Pfad des Remarque-Hotels zeitgleich und in Verbindung mit diesem Fall beschädigt wurden.

Anwohner sollen Schäden melden

Sie leuchtet nicht mehr: Straßenlaterne am Pfad zwischen Remarque-Hotel und Stadthaus. Foto: Thomas Osterfeld

Die Instandhaltung der Straßenbeleuchtung fällt in den Zuständigkeitsbereich der Stadtwerke Osnabrück. Um schnellstmöglich Reparaturen vorzunehmen, sind sie darauf angewiesen, dass sich die Anwohner bei ihnen melden, sobald defekte Laternen auffallen. „An allen größeren Straßen führen wir natürlich regelmäßig Routine-Kontrollen durch, aber bei kleinen Pfaden haben wir nicht die Möglichkeiten, um alle Straßenbeleuchtungen zu überprüfen“, erklärt Nicole Seifert, Sprecherin der Stadtwerke. Sobald eine Meldung dieser Art eingeht, überprüfe der Entstörungsdienst die Straßenlampe schnellstmöglich vor Ort und repariere den Schaden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN