Biergarten mit Kultur Die Lagerhalle und das Korkich ergänzen sich

Von Thomas Wübker

„Wir lieben Bier“, sagt Jeanette Below von der Lagerhalle. Dort gibt es ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Gerstensäften. Nebenan im Korkich kommen Weinliebhaber auf ihre Kosten. Foto: Thomas Wübker„Wir lieben Bier“, sagt Jeanette Below von der Lagerhalle. Dort gibt es ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Gerstensäften. Nebenan im Korkich kommen Weinliebhaber auf ihre Kosten. Foto: Thomas Wübker

Osnabrück. Ein Biergarten mit Kultur und viel Bier bietet die Lagerhalle im Schatten des Heger Tors. In direkter Nachbarschaft befindet sich die Vinothek Korkich, in deren Außenbereich guter Wein kredenzt wird.

„Wir sind hier das Tor zur Altstadt“, sagt Jeanette Below, Gastronomieleiterin der Lagerhalle. Damit hat sie nicht nur aus geografischer Sicht Recht. Die Lagerhalle ist eine Art Publikumsmagnet im Heger-Tor-Viertel.

Einige Veranstaltungen finden im Sommer draußen im Biergarten statt – nach der Sommerpause des Kulturzentrums gleich in geballter Form: Am Freitag spielt in der Reihe „streetBeats“ die Gruppe folkVenner im Schatten des Heger Tors, am Samstag kommt der Poetry Slammer Jason Bartsch und am Montag findet der Blue Monday Jam an der frischen Luft statt. Alle Veranstaltungen sind übrigens kostenlos und können bei Regen in Trockenen im Foyer der Lagerhalle abgehalten werden.

Aber nicht nur Freunde der Kultur finden im Biergarten der Lagerhalle ihr Plätzchen, auch Liebhaber des Gerstensafts werden dort bestens bedient. Insgesamt sind neun Biere vom Fass im Ausschank, dazu sind 16 Flaschenbiere und ein umfangreiches Craftbier-Sortiment im Angebot, das von badischem Sauerbier über verschiedene Ales bis zu Porterbier reicht.

„Wir lieben Bier“, sagt Jeanette Below und gibt zu, dass es eine persönliche Referenz von ihr sei. Das Angebot sei ein sprudelnder Brunnen für Liebhaber und Interessierte, die was ausprobieren wollen, sagt sie. Am 12. Oktober gibt es in der Lagerhalle ein Bier-Tasting mit Sommelier Jörg Theissen mit 15 verschiedenen Biersorten, die nicht im Handel erhältlich sind. Anmeldungen können vor Ort getätigt werden.

Neben der Liebe zum Bier hegt die Lagerhalle auch die Liebe zur Umwelt. „Wir setzen mit unserem Getränkeangebot verstärkt auch auf Regionalität sowie Bio- und Fair Trade-Produkte“, sagt Jeanette Below. Ihre Gäste sollen die Möglichkeit haben, in jeder Getränkesparte, also auch bei den nicht-alkoholischen Getränken, solche Produkte zu wählen.

Wer nicht dem Bier oder der Limo, sondern eher dem Wein zugeneigt ist, muss auf die Konzerte im Biergarten der Lagerhalle nicht verzichten. Auch im benachbarten Korkich kann die Musik in der frischen Luft genossen werden. Jens-Erik Weber von der Vinothek und Jeanette Below sagen unabhängig voneinander, dass beide Lokale nicht miteinander in Konkurrenz stehen, sondern sich ergänzen.

In der heißen Jahreszeit stehen im Korkich leichte deutsche Weine wie Grauburgunder, Sauvignon blanc oder Spätburgunder Rosé auf dem Tisch. Dazu gibt es Flammkuchen oder Käse aus dem Elsass. Auch in der Lagerhalle kann der Hunger gestillt werden. Dort wird mediterrane Küche aufgetischt.


Was sonst noch läuft

Malle für (fast) Alle, Alando Palais, Fr., 10. 8., 22 Uhr: Zwei Party-Acts aus Playa de Palma kommen in das ehemalige Pottgrabenbad: Die kölsche Frohnatur Tim Toupet und der Killermichel.

Schlossgarten After Show Party, Rosenhof, Fr., 10. 8., und Sa., 11. 8., je 23 Uhr: Nach den Konzerten beim Schlossgarten Open Air gibt es im Rosenhof Partys: Am Freitag die Rock-Edition und am Samstag die Pop-Edition.

Ahoi Club – Freiheitsjubel, Kleine Freiheit, Sa., 11. 8., 23 Uhr: Mit Hymnen und Jubelclassics der Freiheit von 1802 bis 2018 soll am Samstag gefeiert werden. Auf den Decks drehen sich The Killers, Annenmaykantereit, Kendrick Lamar, electronic Beats, Indie, Rock und mehr.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN