zuletzt aktualisiert vor

Kleingartenanlage "Am Bahndamm" Zwei Gartenhütten in Osnabrück abgebrannt

Von Mareike Bader

Beim Kleingartenverein in Gartlage sind am späten Montagabend drei Gartenhütten abgebrannt. Symbolfoto: Michael GründelBeim Kleingartenverein in Gartlage sind am späten Montagabend drei Gartenhütten abgebrannt. Symbolfoto: Michael Gründel

Osnabrück. In der Nacht zu Dienstag wurde die Feuerwehr zu einem Garten zur Kleingartenanlage "Am Bahndamm" gerufen. Gasflaschen, die in einem der drei brennenden Gartenhäuschen gelagert waren, erschwerten die Löscharbeiten.

Bei einem Brand sind in der Nacht zu Dienstag in der Kleingartenanlage "Am Bahndamm" zwei Gartenlauben ausgebrannt. Ein 52-Jähriger, der gelegentlich in einer der Gartenlauben übernachtet, hatte laut Polizei gegen 23.50 Uhr einen Grill und einen festinstallierten Kamin angezündet. Danach verließ der Mann in alkoholisiertem Zustand die Laube, ließ die beiden Feuerstellen jedoch unbeaufsichtigt.

Zwei benachbarte Gartenhütten fingen Feuer. Berufsfeuerwehr und Ortsfeuerwehr Schinkel hatten allerdings zuerst Probleme an die betroffenen Parzellen zu gelangen, da die beiden Hütten miteinander verbunden waren. 

Erschwerend kam hinzu, dass in einem der beiden Häuschen Gasflaschen gelagert waren. Dadurch wurde die Brandgeschwindigkeit gefördert, wie die Polizei mitteilt. Erst gegen 2 Uhr konnte die Feuerwehr wieder abziehen. Im ersten Bericht wurde noch der Kleingartenverein Nord angeführt, dies wurde später korrigiert.

Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der 52-Jährige wurde festgenommen. Gegen ihn wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN