Italienische Mode Neues Geschäft Mio eröffnet in der Osnabrücker Georgstraße

Von Benjamin Havermann

Italienische Mode: Ümit Yildirim (zweiter von links) und sein Team freuen sich über die Neueröffnung ihres Ladens Mio in der Georgstraße. Foto: Swaantje HehmannItalienische Mode: Ümit Yildirim (zweiter von links) und sein Team freuen sich über die Neueröffnung ihres Ladens Mio in der Georgstraße. Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. In der Osnabrücker Georgstraße hat ein neues Modegeschäft eröffnet: Gegenüber von Cup & Cino bietet seit Freitag der Laden Mio italienische Mode an.

Nach acht Jahren an der Lotter Straße zog es Ümit Yildirim und sein Team in die Osnabrücker Innenstadt. „Wir waren gerne dort, aber die Parkplatzsituation war nicht optimal“, sagt der Mio-Geschäftsführer. Er freue sich, dass er nun einen Platz in Nähe der Großen Straße und von namhaften Bekleidungsgeschäften gefunden hat. Vorher war in dem Laden Georgstraße 8 ein Stoffgeschäft untergebracht.

Von kleinen italienischen Designern

Den Schwerpunkt legt Yildirim auf mittelpreisige italienische Damen- und Herrenmode. Ein Großteil der Ware sei nicht nur in Italien designt, sondern auch dort hergestellt worden. Bekannte italienische Edelmarken wie Armani oder Dolce & Gabbana sind in dem etwa 100 Quadratmeter großen Laden aber nicht zu finden. „Wir verkaufen keine Marken, sondern Mode“, fasst Yildirim sein Konzept zusammen. Hinter seiner Ware stünden häufig kleine italienische Designer.

Zum Mio-Sortiment gehören legere und sportliche Kleidung sowie Abendgarderobe. Auch Schuhe, Taschen und Accessoires zählen zum Angebot. Italien sei führend, was Mode angeht, betont Yildirim. „Die ist schick und ausgefallen.“

Vorteil gegenüber dem Onlinehandel

Mit der Ausrichtung seines Sortiments sieht er einen Vorteil gegenüber dem Onlinehandel. „Viele inhabergeführte Geschäfte müssen sich auf das konzentrieren, was man im Internet nicht so leicht bekommt“, sagt Yildirim. Sein Angebot sei auf den großen Shoppingplattformen nicht so leicht zu bekommen. Er fahre selber regelmäßig nach Italien und bringe die aktuellste Mode nach Osnabrück. Zudem legten er und seine drei Mitarbeiter viel Wert auf eine persönliche Beratung: „Anders als im Internet kann man bei uns den Stoff fühlen und anprobieren.“

Viele Modeartikel bei Mio sind in Italien hergestellt. Foto: Swaantje Hehmann

Die Eröffnung wird am Samstag, 4. August, mit einem Sektempfang gefeiert. Es gibt einen Rabatt von zehn Prozent auf die aktuelle Kollektion. Geöffnet hat Mio montags bis samstags von 10 bis 19 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN