zuletzt aktualisiert vor

Absurditäten seines Alltags Comedian Stefan Danziger im Haus der Jugend in Osnabrück

Von Thomas Wübker

Tagsüber Stadtbilderklärer, abends Comedian: Am Mittwoch kommt Stefan Danziger nach Osnabrück. Foto: Anja RattchenTagsüber Stadtbilderklärer, abends Comedian: Am Mittwoch kommt Stefan Danziger nach Osnabrück. Foto: Anja Rattchen

Osnabrück. Stefan Danziger führt ein Doppelleben. Davon erzählt der Comedian am Mittwoch, 15. August, im Innenhof des Hauses der Jugend in seinem Programm „Was machen Sie eigentlich tagsüber?“

Stefan Danziger wurde in Dresden 1983 geboren und lebte bis 1995 in der UdSSR. Das sind die Fakten. Doch damit will er sich nicht zufrieden geben. In seiner Version klingen die ersten zwölf Jahres seines Lebens so: „Geboren in der DDR, wollten er und seine Familie in die BRD fliehen. Doch leider sind sie falsch abgebogen und in der Sowjetunion gelandet.“

Der gebürtige Sachse und Wahl-Berliner hat ein Talent, Geschichten zu erfinden und zu erzählen. Deswegen ist er professioneller Tourguide oder „Stadtbilderklärer“ geworden, wie es Danziger selbst sagt. Den Begriff des Stadtführers lehne er ab, so Danziger, denn das mit dem Führer würden einige Touristen gelegentlich zu ernst nehmen.

Auf den Straßen der Hauptstadt findet Danziger viele seiner Geschichten. Die historische Besonderheiten Berlins und Schrulligkeiten seiner Bewohner hat er als Tourguide in amüsant informative Geschichten verpackt. Irgendwann dachte er sich, dass er die auch auf einer Bühne erzählen könne. Also beschloss er, ein Doppelleben zu führen: Tagsüber Stadtbilderklärer, abends Comedian.

Irgendwann war ihm auch das zu wenig. Er wollte nicht nur auf den Bühnen Berlins auftreten, sondern auch woanders. Also übersetzte er sein Programm in Englisch und bestieg die Bühnen Amsterdams, Londons und Edinburghs. Auf der Bühne in Osnabrück spricht er aber Deutsch.

Danzigers Comedy beleuchtet charmant Geschichte und die Geschichten dahinter, kulturelle Widersprüche und Absurditäten seines Alltags. So muss er Fragen beantworten wie: „Warum sind die Ost-Berliner nicht einfach um die Mauer rum gelaufen?“ oder „Warum hat Hitler seinen Bunker so nah an die Mauer gebaut? War das nicht gefährlich für ihn?“

Stefan Danziger, Haus der Jugend/Innenhof, Osnabrück, Mi., 15. 8., 20 Uhr, bei schlechtem Wetter im Saal, Eintritt: 13 Euro, Infos und Tickets unter http://fokus-os.de und Tel. 0541/28956.





Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN