Politische Botschaften Schwedische Band INVSN im Bastard Club in Osnabrück

Von Thomas Wübker

Eine interessante Mischung spielt die Band INVSN am Dienstag nach Osnabrück. Foto: Selma GrönlundEine interessante Mischung spielt die Band INVSN am Dienstag nach Osnabrück. Foto: Selma Grönlund

Osnabrück. Dennis Lyxzén ist Gründer der Bands Refused und The International Noise Conspiracy gewesen. Am Dienstag, 7. August, kommt er mit seiner neuen Band INVSN in den Bastard Club in Osnabrück.

Mit dem Album „The Shape Of Punk To Come“ schuf die Band Refused einen Meilenstein des Post-Hardcores. Mittlerweile geht Dennis Lyxzén andere Wege. Mit INVSN spielt er Musik, die als eine Mischung aus Folk, Power-Pop, Retro-Rock und etwas Punk beschrieben wird. Nach zwei Alben in seiner Muttersprache schwedisch erschien im vergangenen Jahr das Album „The Beautiful Stories“. Es war das erste, das unter dem Namen INVSN (sprich: Invasionen) und mit englischen Texten veröffentlicht wurde. Lyxzén sagte, er wolle wieder international Gehör finden, um seine Botschaften unters Volk bringen zu können. Er wettert gegen Korruption, politische Verfehlungen und Fleischkonsum.

Das Konzert von INVSN im Bastard Club in Osnabrück beginnt am Dienstag, 7. August, um 20 Uhr. Eintritt: 18 Euro. Tickets und Infos unter http://bastardclub.de oder der Nummer 0541/91590178.





Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN