Passantenzählung in der Innenstadt Osnabrück wieder auf Normalmaß

Von Dietmar Kröger

Im Durchschnitt 4900 Passanten flanierten laut einer bundesweiten Studie des Maklerbüros Jones Lange LaSalle aus Frankfurt am 14. April durch die Große Straße. Foto: Michael GründelIm Durchschnitt 4900 Passanten flanierten laut einer bundesweiten Studie des Maklerbüros Jones Lange LaSalle aus Frankfurt am 14. April durch die Große Straße. Foto: Michael Gründel

Osnabrück.. Nachdem Osnabrück im vergangenen Jahr bei der Passantenzählung des Maklerbüros Jones Lang LaSalle niedersachsenweit den zweiten Platz belegte, ist die Hasestadt in diesem Jahr auf Rang drei abgerutscht. Das ist kaum verwunderlich: Im vergangenen Jahr hatten die Makler aus Frankfurt während der Maiwoche gezählt.

Damit dürfte der reale Status Quo festgehalten sein, denn auch die stadteigenen Zählungen durch die Osnabrück Marketing und Tourismus (OMT) ergeben für den bundesweiten JLL-Zähltag am 14. April zwischen 13 und 16 Uhr ähnliche Werte. "Wir können die Zählungen von JLL an diesem Tag bestätigen", sagt denn auch Katrin Holtgräwe, Leitung OMT-Citymarketing. 

Osnabrück zählt mit Laser

Die Zahlen: JLL kommt (händisch gezählt) auf einen Durchschnitt von 4900 Passanten in der Stunde am Standort Große Straße 53 (Reno). Die OMT ermittelt in ihrer lasergestützten Zählung an der Ecke Große Hamkenstraße/Große Straße (Drogerie Müller) 4683 Passanten, vor H&M 4432 Passanten durchschnittlich pro Stunde. Nur vor dem L+T-Haupteingang lag die Frequenz mit 5150 Passanten über dem von JLL ermittelten Stundenschnitt.

Göttingen auf Platz zwei

Im vergangenen Jahr hatte die JLL-Zählung Osnabrück auf den zweiten Platz im Ranking der niedersächsischen Städte katapultiert – nach der Georgstraße in Hannover aber noch vor dem Damm in Braunschweig. Den (4860 Passanten) konnte Osnabrück auch in diesem Jahr hinter sich lassen, musste aber Göttingen mit der Weender Straße und ihren 5910 Passanten Platz zwei überlassen. Deutlich abgehängt hat die Große Straße die Achternstraße in Oldenburg (3620 Passanten, Platz sechs). 

Spitzenreiter ist die Zeil in Frankfurt

Im Vergleich der Städte mit 100000 bis 250000 Einwohnern belegt Osnabrück Rang zehn. Städte wie Trier (6960), Kassel (6400) und Aachen (6295) belegen in dieser Kategorie die vorderen drei Plätze. Bundesweiter Spitzenreiter in der Jll-Passantentabelle ist die Frankfurter Zeil mit 14390 Passanten pro Stunde, gefolgt von den beiden Münchener Schlagadern Kaufingerstraße (14155) und Neuhauser Straße (13455) sowie auf Platz vier dann die Kölner Schildergasse (13040).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN