Ferientipps 2018 Südsee? Nein, Heidesee!

Von Danina Esau

Spielen und schwimmen: Der Heidesee in Holdorf begeistert Groß und Klein. Foto: BahlmannSpielen und schwimmen: Der Heidesee in Holdorf begeistert Groß und Klein. Foto: Bahlmann

des Holdorf. Klares Wasser und ein heller Sandstrand: Beim Schwimmen und Entspannen am Heidesee in Holdorf kommt Südseestimmung auf.

Schon lange gilt der nur knapp zehn Hektar große Heidesee als einer der schönsten Badeseen weit und breit. Das blaue Wasser lädt zum Schwimmen ein, die Liegewiesen zum Sonnenbaden und die Heidelandschaft und Wälder im Umland zum Spazieren. Am Ufer wechseln sich Sandstrand und dichter Baumbestand ab.

Tauchmöglichkeit

Besucher haben nicht nur die Möglichkeit, zu surfen und zu segeln – auch Taucher kommen auf ihre Kosten. In dem 15 Meter tiefen See wurden ein Schiffs- und ein Autowrack versenkt. Hobby- und Sporttaucher können hier für ihren Tauchschein üben. Am Boden des Sees befindet sich zu diesem Zweck eine Plattform. Tauchflaschen können an der Füllstation am Zeltplatz befüllt werden.

Sowohl der Sandstrand als auch die Grünflächen sind gepflegt. Um den Zustand zu erhalten, sind Hunde nicht erlaubt. Ebenso verboten ist die Mitnahme von Glasflaschen.

Strandkorb und Sanitäres

Das Eingangsgebäude ist mit barrierefreien Sanitäranlagen ausgestattet. Direkt am Strand befindet sich ein Kiosk mit Imbiss und schöner Außenterrasse. Um sich vor der Sonne zu schützen, gibt es die Möglichkeit, einen Strandkorb gegen Gebühr zu mieten oder unter einem der vorhandenen Sonnenschirme und Sonnennetze Unterschlupf zu suchen. Ebenso befindet sich auf dem Gelände ein großer Abenteuerspielplatz mit einem Schiffswrack, auf dem sich die Kleinen austoben können.

Der Badesee ist täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Kinder bis fünf Jahren erhalten freien Eintritt, Kinder von 6 bis 15 Jahren zahlen zwei Euro und Erwachsene vier Euro. Parkplätze stehen ausreichend und kostenfrei zur Verfügung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN