zuletzt aktualisiert vor

Einsatz in der Großen Straße Feuer bricht in Osnabrücker Wohnung aus

Von Jörg Sanders und Meike Baars

Die Feuerwehr hat am Dienstagmittag einen Wohnungsbrand in der Osnabrücker Innenstadt gelöscht. Die Umstände sind noch unklar. Foto: Dirk FisserDie Feuerwehr hat am Dienstagmittag einen Wohnungsbrand in der Osnabrücker Innenstadt gelöscht. Die Umstände sind noch unklar. Foto: Dirk Fisser

Osnabrück. Am Dienstagmittag ist in einer Wohnung in der Großen Straße ein Feuer ausgebrochen. Die Umstände sind unklar, denn in der Wohnung befand sich offenbar niemand.

Ausgebrochen war das Feuer nach Polizeiangaben gegen 12.40 Uhr in einer Wohnung im Gebäudekomplex eines Versicherers, das das Modehaus L&T verwaltet. Darin hatte der Rauchmelder Alarm geschlagen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellten die Einsatzkräfte Rauchgeruch fest. Sie löschten das Feuer, das vermutlich im Badezimmer ausgebrochen war. In der Wohnung befand sich zum Zeitpunkt des Brands niemand.

Am Dienstag ist in einer Wohnung in der Großen Straße ein Feuer ausgebrochen. Die Umstände sind unklar, denn die Wohnung war leer. Foto: Jörg Sanders

Bei dem Einsatz gab es keine Verletzten. Noch ist unklar, wie das Feuer in der leeren Wohnung ausbrechen konnte. Sie wurde durch den Brand erheblich beschädigt, sagte der Einsatzleiter vor Ort. Das Badezimmer brannte vollständig aus. Es kam zu Rußanhaftungen in der gesamten Wohnung. Im Einsatz waren 16 Kräfte der Feuerwehr Osnabrück. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Zuerst hieß es, das Feuer sei in einer Kindertagesstätte in dem Haus ausgebrochen. Die Feuerwehr teilte derweil auf Anfrage mit, dass es nicht in der dortigen Kita gebrannt hatte, sondern in einer leer stehenden Wohnung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN