Kontroverse Gefahrenabschätzung Lagern Giftmüllfässer in den Gertrudenberger Höhlen?

Von Rainer Lahmann-Lammert

Abraum wie hier gibt es an vielen Stellen im Gangsystem unter dem Gertrudenberg. Ein Teil der Höhlen ist außerdem mit einer Zementschlämme verfüllt worden. Kann es sein, dass im Untergrund Giftmüll lagert? Foto: Andreas StoltenbergAbraum wie hier gibt es an vielen Stellen im Gangsystem unter dem Gertrudenberg. Ein Teil der Höhlen ist außerdem mit einer Zementschlämme verfüllt worden. Kann es sein, dass im Untergrund Giftmüll lagert? Foto: Andreas Stoltenberg
Andreas Stoltenberg

Osnabrück. Lagern im Gertrudenberger Loch Giftmüllfässer? Diesen Verdacht erhebt Wilfried Kley, der Vorsitzende des Vereins Gertrudenberger Höhlen. Der Zeuge, auf den er sich stützt, will seine Aussage allerdings nicht wiederholen. Gleichwohl wirft Kley der Stadt Untätigkeit vor und fordert ultimativ Sondierungen.

Es klingt abenteuerlich, aber nicht ganz abwegig: Ganze Ladungen mit Giftmüllfässern von der Tolo Chemie sollen in den 50er Jahren am Gertrudenberg angekommen sein. Ein älterer Herr hat es Wilfried Kley und einem Mitstreiter so berichtet. D

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN