zuletzt aktualisiert vor

Alle Plätze ausgebucht Osnabrücker Nachtflohmarkt heute zum zweiten Mal mit neuem Konzept

Von PM und Jörg Sanders

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am 8. September findet der nächste Nachtflohmarkt in Osnabrück statt – zum zweiten Male mit dem neuen Konzept. Archivfoto: Claudia SarrazinAm 8. September findet der nächste Nachtflohmarkt in Osnabrück statt – zum zweiten Male mit dem neuen Konzept. Archivfoto: Claudia Sarrazin

Osnabrück. Am heutigen Samstag, 8. September, findet der nächste Nachtflohmarkt in Osnabrück statt – zum zweiten Mal mit dem neuen Konzept.

Die Stadt hatte die Standplätze mit der Standardgröße 3x2 Meter vergeben. Jeder Stand kostete 20 Euro, maximal zwei Stände konnten Verkäufer buchen. Mittlerweile sind alle Plätze vergeben, Plätze für Kurzentschlossene gibt es laut Stadt nicht mehr.

Die Stadt zeichnet die Stände am Samstag zuvor auf dem Veranstaltungsgelände auf und nummeriert sie durch, teilte die Stadt mit.

Der Übersichtsplan über die Stände. Karte: Stadt Osnabrück

(Hier finden Sie den Lageplan hochauflösend als PDF zum Herunterladen; 1,5 MB)

Stände online und in Vorverkaufsstellen buchbar

Mit den vorab gebuchten Tickets können Verkäufer ab 17 Uhr ihre Stände belegen. Der Flohmarkt beginnt um 18 Uhr und endet am Sonntagmorgen um 2 Uhr. Zum Be- und Entladen werden im Bereich der Bushaltestelle Neuer Graben und im Bereich der Busspur Nikolaizentrum Ladezonen, jedoch keine Parkplätze, eingerichtet. Die Stadt weist darauf hin, dass ohne gültiges Ticket kein Stand auf dem Flohmarkt aufgebaut werden kann. Reserveplätze stünden nicht zur Verfügung.

Der Nachtflohmarkt im Mai dieses Jahres. Archivfoto: Claudia Sarrazin

Neues Konzept nach Ratsbeschluss

Nach einem Ratsbeschluss im Januar dieses Jahres war der vergangene Nachtflohmarkt im Mai erstmals mit neuem Konzept an den Start gegangen. Die Stände wechselten an die Katharinenkirche und den Ledenhof, die Redliner Straße, Hakenstraße und der Adolf-Reichwein-Platz blieben erhalten. Stände mussten erstmals vorab online gebucht werden. Damit wollte die Stadt den vielen Verkäufern entgegenwirken, die ihre Stände schon – unerlaubt – mittags in der Innenstadt aufgebaut hatten.

Durchwachsenes Fazit bei Verkäufern und Besuchern – Stadt zufrieden

Die Stadt hatte nach dem vergangenen Nachtflohmarkt mit neuem Konzept ein positives Fazit gezogen. Lediglich im Bereich des Ledenhofs wird es im September eine Veränderung geben. Dort war es im Mai in den rot geklinkerten Rundgängen wegen der Enge zu Problemen gekommen – Personen drohten dort herunterzufallen. Wie angekündigt, wird die Stadt diese Plätze nicht erneut vergeben, bestätigt Sprecher Gerhard Meyering auf Nachfrage. Konkret: Die Plätze am Ledenhof „in zweiter Reihe” links von den Plätzen 316 bis 321 wurden verlegt.

 Bei Verkäufern und Besuchern fiel das Fazit gemischt aus.


Alles Infos in der Übersicht

Wann? Samstag, 8. September 2018, 18 Uhr, bis Sonntag, 9. September, 2 Uhr

Aufbau: ab Samstag, 17 Uhr

Kosten: 20 Euro pro Stand (max. 2 buchbar)

Tickets: erhältlich ab Montag, 30. Juli, 9 Uhr bei www.nordwest-ticket.de, Osnabrück-Halle, Tourist Info (Bierstraße), NOZ-Geschäftsstelle (Große Straße)

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN