Von Osnabrück an die Küste Tipps für eine gelungene Tagestour an die Nordsee

Von Oliver Wichmann

Bei diesem Wetter macht der Urlaub an der deutschen Nordseeküste richtig Spaß. Foto: dpa/Mohssen AssanimoghaddamBei diesem Wetter macht der Urlaub an der deutschen Nordseeküste richtig Spaß. Foto: dpa/Mohssen Assanimoghaddam

Osnabrück. Langeoog, Wangerooge oder Norderney? Oder doch lieber auf dem Festland bleiben? Und ist es mit dem Auto oder dem Zug günstiger? So gelingt der spontane Tagesausflug an die Nordsee.

Eine Abkühlung im ersten deutschen Seebad auf Norderney nehmen, Hochseeklima auf Helgoland genießen oder am 28. Juli zum Kutterkorso in Greetsiel: Die Nordwestbahn bietet mit ihrem Programm "Streifzüge" zahlreiche Kombiangebote für eine Tagestour an die Nordsee. Die Erholung kann hier schon bei der Anreise beginnen. In den Programmen ist die komplette Anfahrt mit dem Zug, Bus oder Fähre organisiert. Auch die Preise sorgen für Urlaubsstimmung: Für 20 bis 50 Euro bekommen Reisende einen Tag Nordsee pur geboten. Weitere Informationen und Buchung auf www.nordwestbahn.de/streifzüge.

Viel los am Jadebusen

Wer seinen Ausflug lieber selber gestalten möchte, der hat bereits auf dem Festland viele Möglichkeiten. Das Nordseebad Dangast liegt am Jadebusen und bietet mit einem großen Sandstrand mit kostenlosem Eintritt ideale Bedingungen zum Schwimmen und Sonnen. Auch für Kultur-und Musikfreunde hat Dangast einiges zu bieten: Vom 3. bis 5. August findet am Kurhaus das "Watt en schlick"-Fest mit Musikern wie Tocotronic oder Drangsal statt. Wer auch im Urlaub eine sportliche Herausforderung sucht und keine Angst davor hat sich dreckig zu machen, der findet am Sonntag, 5. August, in der deutschen Meisterschaft im "Schlickrutschen" seinen Spaß. Karten für das Festival sind erhältlich auf www.wattenschlick.de, weitere Informationen zum Nordeseebad Dangast auf www.dangast.de.




Für eine Tagestour auf die Insel bieten sich Norderney und Langeoog an, da der Fährverkehr tideunabhängig ist. Mit stündlichen Überfahrten kann der Tag flexibel geplant werden. Norderney lockt dabei mit vier Stränden, von denen einer speziell für Familien mit Kindern geeignet ist. Die Insel bietet einen Kontrast aus einer Stadt mit historischen Gebäuden im Westen und weitläufiger Natur im Osten. Bekannt ist die Insel auch für die Wellness-Methode "Thalasso", bei der die besondern Eigenschaften der Natur an der Nordsee zur Förderung der Gesundheit eingesetzt werden. Die Fähren fahren stündlich von 6.15 Uhr bis 20.30 Uhr aus Norddeich-Mole. Die Tagesrückfahrkarte kostet für Erwachsene 16,80 Euro plus 3 Euro Gästebeitrag. Für Abenteuerlustige ist auch ein Flug auf die Insel möglich. Weitere Informationen auf www.norderney.de, Fahrpläne, Buchung und Tarife der Fähre auf www.frisia.de, Flugplan, Buchung und Tarife auf www.inselflieger.de. Zugverbindung: Von Osnabrück mit der Nordwestbahn Richtung Wilhelmshaven bis Oldenburg fahren, von dort mit dem Regionalexpress weiter bis zur Endhaltestelle Norddeich-Mole.Fahrtdauer: ungefähr dreieinhalb Stunden. Das Ticket gibt es im Niedersachsentarif ab 23 Euro. Mit dem Auto sind für die 230 Kilometer lange Strecke ab Osnabrück mindestens zweieinhalb Stunden einzukalkulieren.

Ein ruhiger Tag auf Langeoog

Etwas ruhiger geht es auf Langeoog zu. Die autofreie Insel lockt mit einem 14 Kilometer langen Sandstrand und einer großen Dünenlandschaft. Alternativen zum Auto gibt es genügend: Mit der Inselbahn gelangt man in den einzigen Ort und zum Nordseeheilbad. Auch mit der Kutsche ist man mobil, zweimal täglich dreht das historische Gefährt eine Runde um die Insel. Die Fähre nach Langeoog setzt von Bensersersiel über und fährt täglich von 8.20 Uhr bis 17.30 Uhr. Für Tagesgäste hat die "MS Flinthörn" ein praktisches Angebot: Mit einem Ticket gelangt man morgens nach Langeoog, nachmittags fährt die gleiche Fähre wieder zurück zum Festland. Auch nach Langeoog gibt es ein Flugangebot. Informationen zur Insel und Fahrpläne der Fähre auf www.langeoog.de, Buchung und Fahrpläne der "MS Flinthörn" auf www.ms-flinthoern.de. Die Tageskarte kostet für Erwachsene 18 Euro. Hinzu kommen 3,50 Euro Gästebeitrag. In beiden Angeboten ist eine Fahrt mit der Inselbahn inklusive. Zugverbindung: Von Osnabrück mit der Nordwestbahn Richtung Wilhelmshaven bis Sande fahren, von dort mit der Nordwestbahn weiter bis zur Endhaltestelle Esens und dort den Bus nach Bensersiel nehmen. Fahrtdauer: Ungefähr drei Stunden, die Fahrtkosten liegen bei 43 Euro.


Die ostfriesische Insel Wangerooge im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer bietet sich als Ziel für einen Tagesausflug eher nicht an. Die Überfahrten sind stark von der Tide abhängig. Foto: dpa/Ingo Wagner


Wer die Natur auf Wangerooge, der östlichsten der ostfriesischen Inseln, genießen möchte, sollte dafür am besten ein gesamtes Wochenende einplanen. Die Fähren aus Harlesiel sind von der Tide abhängig und beschränken bei einer Tagestour die Zeit auf der Insel meist auf lediglich zwei bis zweieinhalb Stunden. Wer dennoch eine Tagestour plant, kann auch hier auf das Flugzeug zurückgreifen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN