5000 Euro Bußgeld möglich Landkreis untersagt Feuer und Fahrzeuge im Wald

Von Markus Pöhlking und PM

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Waldbrandgefahr ist derzeit hoch. Der Landkreis Osnabrück setzt deswegen ab sofort die Waldbrandschutzverordnung in Kraft. Foto: Monika Skolimowska/dpaDie Waldbrandgefahr ist derzeit hoch. Der Landkreis Osnabrück setzt deswegen ab sofort die Waldbrandschutzverordnung in Kraft. Foto: Monika Skolimowska/dpa

Osnabrück. Im Landkreis Osnabrück gilt ab sofort eine Waldbrandschutzverordnung. Sie sieht Bußgelder von bis zu 5000 Euro für das Grillen im Wald und für das Befahren von Waldwegen mit motorisierten Fahrzeugen vor.

Wie der Landkreis mitteilt, sei das Inkrafttreten der Brandschutzordnung eine Reaktion auf die derzeit extreme Wetterlage. Die ab sofort gültige Waldbrandschutzverordnung der Klasse 1 verbietet, in in Wäldern, Mooren und Heidegebieten oder in gefährlicher Nähe davon Feuer anzuzünden, zu rauchen und mit feuergefährlichen Gegenständen umzugehen. Außerdem ist es untersagt, in Wäldern, Mooren und Heidegebieten oder in gefährlicher Nähe davon zu grillen sowie Grillanzünder und sonstige Grillgeräte mit sich zu führen. Das Grillen ist auch auf angelegten und ausgewiesenen Grillplätzen verboten. 


Wälder, Moore und Heidegebiete dürfen mit Kraftfahrzeugen nicht befahren werden und es ist verboten, in Wäldern, Mooren und Heidegebieten oder in gefährlicher Nähe davon Kraftfahrzeuge außerhalb der ausdrücklich als Parkplatz ausgewiesenen Flächen abzustellen. Ausgenomen sind Fahrzeuge zur Erledigung öffentlicher Aufgaben sowie die rechtmäßige Bewirtschaftung und Nutzung von Grundstücken einschließlich der Jagdausübung.Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 5.000 Euro geahndet werden. 


Die Stadt Osnabrück weist im Zusammenhang mit der hohen Waldbrandgefahr darauf hin, dass im Stadtgebiet vom 1. März bis zum 31. Oktober ein generelles Feuerverbot im Wald besteht. Rauchen und offenes Feuer ist in dieser Zeit untersagt, Grillen lediglich auf angelegten Grillplätzen erlaubt. Zusätzlich hat die Stadt derzeit das Aufstellen von Grablichtern auf Friedhöfen untersagt. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN