Informationsschwelle überschritten Hohe Ozonwerte am Freitagabend in Osnabrück

Von PM und Jörg Sanders

Die Hitze und die vielen Sonnenstunden haben am Freitagabend die Ozonwerte in Osnabrück steigen lassen. Foto: dpaDie Hitze und die vielen Sonnenstunden haben am Freitagabend die Ozonwerte in Osnabrück steigen lassen. Foto: dpa

Osnabrück. Die Hitze und die vielen Sonnenstunden haben am Freitagabend die Ozonwerte in Osnabrück stark steigen lassen. Um 20 Uhr und um 21 Uhr wurden nach Angaben des Gewerbeaufsichtsamtes Hildesheim Werte von über 180 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft erreicht. Ab diesem Wert muss die Bevölkerung informiert werden.

Der am Donnerstagabend erreichte Wert in Osnabrück übersteigt deutlich den EU-Zielwert. Auf ein Jahr gerechnet beträgt der EU-Zielwert 120 Mikrogramm Ozon pro Kubikzentimeter Luft als höchster gleitender Acht-Stunden-Mittelwert eines Tages. Bedeutet: Selbst im Acht-Stunden-Zeitraum eines Tages mit der höchsten Ozonbelastung (O3) sollte der Wert von 120  Mikrogramm Ozon pro Kubikzentimeter Luft nicht überschritten werden. 25 Überschreitungen dieses Wertes sind pro Jahr erlaubt. Ab einem Wert von 180 Mikrogramm Ozon pro Kubikzentimeter Luft binnen einer Stunde muss die Bevölkerung informiert werden. 

Bereits Anfang Juli wurden in Osnabrück Werte von von über 180 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft erreicht.

Körperliche Anstrengung meiden

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, ist bei einem Wert von 180 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft bei Personen, die auf Ozon empfindlich reagieren, ein verstärktes Auftreten von Symptomen an den Atemwegen wahrscheinlich. Ihnen wird empfohlen, körperliche Anstrengungen im Freien zu vermeiden.

Sportliche Ausdauerleistung sollte lieber in die frühen Morgenstunden verlegt und in den Mittags- und Nachmittagsstunden vermieden werden. 

Außerdem sollten Fahrten mit dem eigenen Auto verringert und stattdessen öffentliche Verkehrsmittel benutzt werden. Geräte mit Verbrennungsmotoren, wie zum Beispiel Rasenmäher, sollten ebenfalls nicht benutzt werden. 

Das Gewerbeaufsichtamt rechnet mit einem Rückgang der Ozon-Konzentrationen in den späten Abendstunden. 


Informationsschwelle: ab 180 µg/m³ binnen einer Stunde

Alarmschwelle: ab 240 µg/m³ binnen einer Stunde

Zielwert: maximal 120 µg/m³ binnen acht Stunden

Überschreitungen: maximal 25 (gemittelt über die vergangenen drei Jahre) von 120 µg/m³ binnen acht Stunden

Bei Überschreiten der Informations- und Warnschwelle informiert das Land Kommunen und Rundfunkanstalten. Aktuelle Werte gibt es zudem auf www.luen-ni.de

Für Smartphones gibt es eine App, die aktuelle Messwerte bereitstellt. Hier finden Sie die Links zu den Apps: www.umwelt.niedersachsen.de/luft/app/luen-app-113149.html 

Wer keinen Internetzugang hat, findet die aktuellen Ozonwerte zudem im NRD-Teletext auf der Tafel 675.

Eine Broschüre zum Herunterladenzum Thema Ozon finden Sie auf www.umwelt.niedersachsen.de/themen/luft/LUEN/hinweise

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN