Premiere im September Cocktails statt Bier: Diesen Bachelor kann man bald in Osnabrück ablegen

Von Christian Lang

Prost! Anfang September findet in Osnabrück die erste Auflage des Cocktail-Bachelors statt. Foto: Colourbox.deProst! Anfang September findet in Osnabrück die erste Auflage des Cocktail-Bachelors statt. Foto: Colourbox.de

Osnabrück. Cocktail-Fans aufgepasst: Anfang September findet in Osnabrück die erste Auflage des Cocktail-Bachelors statt. Organisiert wird sie von Daniel Klusmann, der seit einigen Jahren erfolgreich mit dem Bierdiplom und dem Bier-Bachelor unterwegs ist.

Nach Bier nun auch Cocktails: Seit einigen Jahren gehört das Bierdiplom zu einem festen Bestandteil in der Osnabrücker Kneipenszene. Und nicht nur dort hat die Veranstaltung Fuß gefasst. Mittlerweile kann man in mehreren Städten durch das Trinken von Bier akademische Grade erreichen – unter anderem in Hannover, Düsseldorf, Braunschweig und Aachen. Dort allerdings unter dem Namen „Bier-Bachelor“. Sowohl das Diplom als auch der Bachelor wird von Daniel Klusmann organisiert. (Weiterlesen: Der Bier-Bachelor feiert in Bielefeld Premiere)

Cocktails statt Bier

Am 7. September fällt in Osnabrück der Startschuss für eine Veranstaltung mit ähnlichem Konzept, die erneut Klusmann ins Leben gerufen hat. Wieder gilt es für die Teilnehmer, eine bestimmte Anzahl von Getränken innerhalb einer festgelegten Zeit zu konsumieren – in diesem Fall Cocktails statt Bier. Die Spielregeln sind recht einfach: Um den „Cocktail-Bachelor“ zu erhalten, müssen die Teilnehmer in fünf Osnabrücker Kneipen mindestens ein Getränk trinken. Dafür haben sie vier Stunden Zeit. Anschließend müssen sie noch eine Abschlussprüfung im Alando Palais ablegen, für die sie eine Note erhalten. Diese Prüfung wird vor einer Fotowand gemacht, wo die Teilnehmer witzig posieren sollen. Neben den „normalen“ Cocktails stehen auch alkoholfreie Varianten sowie diverse Longdrinks auf der Karte, mit denen die Teilnehmer ihren Bachelor erwerben können, erzählt Organisator Daniel Klusmann im Gespräch mit unserer Redaktion. (Weiterlesen: Was steckt hinter dem Osnabrücker Bierdiplom?)

Keine Überzeugungsarbeit bei Gastronomen

Die Idee zu der Veranstaltung sei ihm in Anlehnung an die Cocktailtouren gekommen, die früher in Osnabrück organisiert wurden. Nach dem Erfolg des Bierdiploms hätten ihn einige Personen aus seiner Umgebung gefragt, ob er sich nicht vorstellen könne, ein Pendant mit Cocktails zu organisieren. Klusmann war nach eigenen Angaben sofort überzeugt von der Idee – und nicht nur er. „Bei den Gastronomen musste ich keine Überzeugungsarbeit leisten. Sie kennen mich ja bereits durch das Bierdiplom“, sagt er. (Weiterlesen: Das sind die schönsten Bilder vom Bierdiplom in Osnabrück)

Knapp 1000 Interessenten – bislang

Auch die Resonanz der möglichen Teilnehmer sei bislang sehr positiv. „Die Leute finden die Idee richtig gut“, betont Klusmann. Obwohl die Veranstaltung erst in ein paar Wochen ist, haben auf Facebook bereits knapp 1000 Nutzer ihr Interesse daran bekundet, sich am Cocktail-Bachelor zu versuchen. Ob die Idee aber ähnlich einschlagen wird wie das Bierdiplom, könne er noch nicht prognostizieren. „Ich denke aber schon, dass es erfolgreich sein wird“, so Klusmann.

Erst Bier, nun Cocktails – was kommt als nächstes? Nach Auskunft des Organisators gibt es derzeit keine Überlegungen, die Veranstaltung auf andere Getränke auszudehnen. Was wäre denn aber mit Korn? „Da hört der Spaß dann wirklich auf“, sagt er und lacht.


Tickets für den Cocktail-Bachelor gibt es hier.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN