Baupreis bezahlt Im September beginnt Bau des „Zauberwürfels” auf dem Neumarkt

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

So soll das Hotel- und Geschäftshaus auf dem Neumarkt aussehen. Im September beginnen nach Aussage von Investor Theodor Bergmann die Bauarbeiten. Grafik: Centro Hotel GroupSo soll das Hotel- und Geschäftshaus auf dem Neumarkt aussehen. Im September beginnen nach Aussage von Investor Theodor Bergmann die Bauarbeiten. Grafik: Centro Hotel Group

Osnabrück. Immobilienkaufmann Theodor Bergmann hat den Kaufpreis für die Baufläche vor dem Neumarkt-Carrèe (mit H&M) in Osnabrück bezahlt. Die Bauarbeiten sollen im September beginnen.

Bergmann will das sogenannte Baulos 2 mit einem Hotel- und Geschäftshaus bebauen. Es handelt sich um den nur 750 Quadratmeter großen Bauplatz vor dem Neumarkt-Carrée. Hauptnutzer des geplanten „Zauberwürfels“ wird die Hamburger Hotelgruppe Centro, die dort unter der Marke „Boutique Hotels“ eine Drei-Sterne-Herberge mit 80 Zimmern einrichten will. Der Kaufpreis liegt nach Informationen unserer Redaktion bei 2,1 Millionen Euro.

Die letzte Frist zur Überweisung des Geldes endet endgültig an diesem Mittwoch, 17. Juli. Die Grundstücksübernahme werde zurzeit von der Stadt in die Wege geleitet, sagte Bergmann auf Anfrage unserer Redaktion. Er erwarte "zeitnah" die Baugenehmigung. Mit den Bauarbeiten soll nach den Worten Bergmanns im September begonnen werden. Erste Vorbereitungen laufen bereits: Die Stadt ließ vor einigen Tagen den Fahrradstand vom künftigen Bauplatz auf einen anderen Teil des Neumarktes verlegen. Um das Projekt hatte es im Mai Irritationen gegeben, weil Bergmann die erste Zahlungsfrist hatte verstreichen lassen.

Der „Zauberwürfel“ markiert die Kante des Neumarktes und gibt dem Platz seine ursprüngliche Form zurück. Untergeschoss, Erdgeschoss und erstes Obergeschoss sind für Einzelhandel vorgesehen, das Hotel belegt die darüber liegenden Stockwerke. Ganz oben soll es eine Bar mit Blick über die Innenstadt geben.

Der Kaufvertrag für das  Baulos 2 ist bereits 2015 abgeschlossen worden. Mit dem Verkaufserlös finanziert die Stadt einen großen Teil der Neumarkt-Umgestaltung, die Ende Mai mit den Kanalarbeiten in der Johannisstraße begonnen hat. 2020 sollen der Platz und die Johannisstraße neu gestaltet sein. Parallel dazu wird das frühere Sportarena-Gebäude abgerissen, das ebenfalls Bergmann gehört. Auch dort entsteht ein Hotel.

Auch Centerentwickler Unibail Rodamco zeigt sich entschlossen, mit dem Bau des Einkaufszentrums am Neumarkt zu beginnen. Der Bauantrag liegt der Stadt seit einem Monat vor. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN