Osnabrücker Biergärten An der Kart-Bahn Nettedrom wird Rampendahl-Bier ausgeschenkt

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Osnabrücker Bier aus dem Rampendahl sowie Weißwürste und Leberkäse sollen für bayrisches Flair im Biergarten im Nettedrom sorgen. Foto: Thomas WübkerOsnabrücker Bier aus dem Rampendahl sowie Weißwürste und Leberkäse sollen für bayrisches Flair im Biergarten im Nettedrom sorgen. Foto: Thomas Wübker

Osnabrück. Mit „bayerischer Biergartenidylle“ wird die Außengastronomie an der Osnabrücker E-Kart-Bahn "Nettedrom" beworben. Maßkrüge und Serviererinnen im Dirndl gibt es zwar nicht, dafür aber Weißwürste, Leberkäse - und Original Osnabrücker Bier.

Der Biergarten vor dem Nettedrom bietet 180 Menschen Platz, sagt Anke Peter, die für die Gastronomie dort verantwortlich ist. Vollständig gefüllt war er jedoch erst einmal: Beim ersten Spiel der Fußball-Nationalmannschaft bei der aus deutscher Sicht letztlich verkorksten Weltmeisterschaft in Russland.

Eröffnet wurde der Biergarten an Pfingsten 2017, kurz nachdem die E-Kart-Bahn am Nettebad ihren Betrieb aufnahm. Zwar kommen auch einige Kart-Piloten vorbei, um ihr Rennvergnügen gesellig ausklingen zu lassen. „Der Biergarten ist aber für alle geöffnet“, betont Anke Peter. Nicht erlaubt sei es übrigens, sich vor dem Rennen mit einem Bierchen etwas Mut anzutrinken - auf der Kartbahn dürfe nur mit 0,0 Promille gefahren werden, betont Peter.

Die Spezialität des Biergartens ist das im Rampendahl an der Hasestraße gebraute Bier. „Hier ist der einzige Ort, wo es draußen getrunken werden kann“, sagt Anke Peter stolz. Zum Essen sind neben Weißwürsten und Leberkäse Curry-Wurst und Pommes im Angebot. Für eine umfangreichere Speisekarten fehlten die Kapazitäten. Für die Zubereitung der Getränke und Speisen steht lediglich ein Wagen zur Verfügung. Das Angebot des Hauses Hotel Deutsche Krone in Bad Essen, das die Gastronomie am Nettedrom betreibt, ist zwar vielfältiger, und auch im Kartbahn-Restaurant im Innenbereich ist das Angebot größer. Im Biergarten fehlt aber der Platz, um Speisen zu kühlen oder zuzubereiten.

Dennoch kommen Gäste nach einem Besuch auf der Kartbahn oder im Nettebad vorbei - oder Anwohner aus den benachbarten Stadtvierteln Dodesheide, Sonnenhügel und Haste. Anke Peter berichtet, dass sich vor kurzem erst ein Gast darüber gefreut habe, dass er das Rampendahl-Bier nun mehr nur in der Osnabrücker Altstadt, sondern auch in der Nähe seines Wohnorts trinken kann. Im Angebot sind das Helle und das Dunkle. Wer möchte, kann sich auch ein Fünf-Liter-Fass bestellen.

Geöffnet wird der Biergarten an Wochentagen um 16 Uhr, am Freitag schon um 15 Uhr sowie samstags und sonntags um 11 Uhr. Bis 22 Uhr können die Gäste in der Woche an der frischen Luft sitzen; am Wochenende bis 23 Uhr. Am Abend können sie dann auch die Ruhe genießen. Bis zum Ende des Berufsverkehrs schallt der Lärm von der Panzerstraße bis in den Biergarten.

Das bayerische Flair soll künftig noch ausgebaut werden, sagt Anke Peter. Irgendwann wird das Osnabrücker Bier vom Rampendahl womöglich von einer Dame in einem Dirndl serviert, vielleicht auch von ihr. „Das könnte passen“, meint sie mit einem Schmunzeln.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN