36-Jähriger am Hauptbahnhhof verhaftet Reise mit drei Haftbefehlen im Gepäck endet in Osnabrück

Von Markus Pöhlking und PM

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Bundespolizei verhaftete am Montag einen 36-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen am Osnabrücker Hauptbahnhof. Symbolfoto: BundespolizeiDie Bundespolizei verhaftete am Montag einen 36-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen am Osnabrücker Hauptbahnhof. Symbolfoto: Bundespolizei

Osnabrück. Die Bundespolizei hat am Montagnachmittag einen mit drei Haftbefehlen gesuchten Mann am Osnabrücker Hauptbahnhof verhaftet.

Im Intercity von Münster nach Osnabrück fiel der Mann Mitreisenden negativ auf. Nach Angaben der Polizei habe eine Zugbegleiterin daraufhin einen Fahrtausschluss ausgesprochen. Weil sich der 36-Jährige diesem widersetzte, verständigte sie die Bundespolizei. Nach Ankunft des Zuges in Osnabrück kontrollierten Beamten den Mann. Sie stellten fest, dass gegen ihn drei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Bremen vorlagen. 

Der aus Nordrhein-Westfalen stammende Mann war wegen Sachbeschädigung, Erschleichen von Dienstleistungen und einer Trunkenheitsfahrt zu einer Geldstrafe von 2560 Euro verurteilt worden. Da er die Summe nicht aufbringen konnte, lieferte die Polizei ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein, wo der Mann nun die nächsten knapp neun Monate verbringen wird. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN