Fahrt mit der Nordwestbahn Von Osnabrück nach Halle: Hin für 30, aber zurück für nur acht Euro?

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wie kann es sein, dass ein im Bahnhof Osnabrück gelöstes Ticket für die Zugfahrt von Osnabrück nach Halle in Westfalen knapp 30 Euro kostet, die Fahrt zurück aber nur etwas über acht Euro? Foto: David EbenerWie kann es sein, dass ein im Bahnhof Osnabrück gelöstes Ticket für die Zugfahrt von Osnabrück nach Halle in Westfalen knapp 30 Euro kostet, die Fahrt zurück aber nur etwas über acht Euro? Foto: David Ebener

Osnabrück. Wie kann es sein, dass eine Zugfahrt von Osnabrück nach Halle in Westfalen knapp 30 Euro kostet, die Fahrt zurück aber nur etwas über acht Euro? Wir haben einmal nachgefragt.

Der Osnabrücker Christoph Meier* wollte Freunde in Halle/Westfalen besuchen und plante die Fahrt über die Auskunft auf der Online-Seite der Deutschen Bahn. Doch dann musste er stutzen: Die Strecke wird bedient von der Nordwestbahn, die Hin- und Rückfahrt dauerte jeweils rund 50 Minuten. Und doch muss man für die Hinfahrt laut Deutscher Bahn (DB) 29,60 Euro bezahlen, für die Rückfahrt aber nur 8,40 Euro. Wie kann das sein, fragte sich Meier – und gab die Frage an unsere Redaktion weiter.

„Es ist eine komplizierte Angelegenheit“, sagt Stephanie Nölke, Pressesprecherin der Nordwestbahn. Sie bestätigt Meiers Recherche: Tatsächlich kostet das an einem Automaten oder im Kundencenter der Deutschen Bahn gelöste Ticket für die Fahrt von Osnabrück nach Halle 29,60 Euro. Zurück kostet es am DB-Automaten oder im DB-Kundencenter dann nur 8,40 Euro.

Eine Strecke, zwei Tarife

„Das liegt daran, dass diese Strecke zwei verschiedenen Tarife beinhaltet. Eigentlich gilt für die Strecke des Haller Willems von Osnabrück nach Halle, also von Niedersachsen nach Nordrhein-Westfalen, der gemeinsame VOS-Plus-Tarif der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) und der Nordwestbahn . Dieser liegt tatsächlich bei 8,40 Euro. Kauft man sein Ticket im Nordwest-Bahn-Automaten im Zug, zahlt man auch nur 8,40 Euro für die Einzelfahrt.“

Doch die DB und auch die Westfalenbahn können „aus technischen Gründen diesen Tarif nicht beauskunften“, sagt Nölke – und bieten ihn nicht an. Kauft man nun in Osnabrück das Ticket, ist es teurer, weil Tarif und Ticket des VOS-Plus nicht angeboten werden und man als günstigstes Angebot nur das 9-Uhr-Tages-Ticket des Westfalentarifes erhält.

Warum ist nun aber die Rückfahrt von Halle nach Osnabrück auch über die Deutsche Bahn für 8,40 Euro zu haben? „Das liegt daran, dass in dieser Fahrtrichtung, also von Nordrhein-Westfalen nach Niedersachsen, der Westfalentarif greift. Und der wird in diese Richtung auch von den Automaten der Deutschen Bahn oder der Westfalenbahn angezeigt und verkauft.“

Wer sparen will, löst sein Ticket im Zug

Irreführend ist die unterschiedliche Auskunft je nach Standort für die Deutsche Bahn nicht: „Die Tarifauskunft ist nicht falsch, sie lässt sich systemisch leider nicht anders darstellen“, antwortet eine Bahnsprecherin auf unsere Anfrage. Und weiter: „Der Verkauf des VOS-Tarifs über bahn.de sowie über die App DB Navigator ist nicht möglich, da dies ein eigenständiger Verbundtarif ist. Eine mögliche (aufwendige) Einspielung des Tarifs in unsere Systeme müssen wir mit dem VOS abstimmen.“ Ob das in Zukunft geschehen wird, ist ungewiss.

Wer sparen will, sollte für die Fahrt von Osnabrück nach Halle in Westfalen sein Ticket also direkt im Haller Willem lösen – oder in den Bussen der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück.

*Der richtige Name ist unserer Redaktion bekannt


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN