Ferien- und Freizeittipps 2018 Für kleine und große Kletterer: Bouldern in Osnabrück

Von Lena Fischer


lf Osnabrück. Klettern ohne Seil oder Sicherung in Absprunghöhe - das ist das Besondere am Bouldern. An Felsen oder Kletterwänden muss man sich seinen Kletterpfad selbst suchen. In der Zenit-Boulderhalle in der Dammstraße 2 in Osnabrück kann man den Trendsport selbst ausprobieren.

Von Griff zu Griff hangelt man sich weiter. Unter einem der Boden. Einfach nicht nach unten gucken. Der nächste Griff ist zum Greifen nah, aber ich man traut sich nicht, loszulassen. Die Kraft in den Armen lässt langsam nach. Schließlich gibt man auf und springt zurück auf den Boden, der einen weich abfedert. Nächster Versuch.

Anfängerfreundliche Sportart

In der Boulderhalle kann man seine persönlichen Grenzen überwinden und über sich selbst hinauswachsen. Bei der immer beliebter werdenden Sportart sind Koordination und Beweglichkeit gefragt. Aber auch die richtige Technik und räumliches Denken spielen eine wichtige Rolle. Bouldern ist gut für die Gesundheit, da der ganze Körper trainiert wird. Die Sportart ist noch dazu sehr anfängerfreundlich und für Klein und Groß geeignet.

Verschiedene Schwierigkeitsstufen

Auf einer mehr als 1100 Quadratmeter großen Fläche gibt es die verschiedensten Kletterwände mit Dächern, Schrägen und Überhängen. Wer sich traut, kann bis zu vier Meter hoch klettern. Die Kletterrouten haben verschiedene Schwierigkeitsstufen, die man anhand der Grifffarben erkennen kann: Weiß und Gelb für Anfänger, Grün und Blau für Fortgeschrittene, Rot ist besonders schwer zu klettern und lila Routen vereinigen alle Schwierigkeitsstufen. Bevor es losgeht, geben erfahrene Boulderer eine kurze Einweisung.

Equipment vor Ort leihen

Wer sich ausruhen möchte, kann sich im gemütlichen Eingangsbereich mit Holztischen, einer Sitzecke und einem Kamin für kältere Tage niederlassen. Hier kann man sich in den Pausen mit Kalt- und Heißgetränken erfrischen und den Hunger mit kleinen Snacks stillen. Das Ausleihen von Kletterschuhen kostet drei Euro. Die sogenannten „Chalkbags“, also Kreidesäcke zum Einreiben der Hände für besseren Schutz, werden mitsamt Inhalt für zwei Euro verliehen. Wer eigenes Equipment hat, kann dieses gerne mitbringen.

Preise

Der normale Eintrittspreis beträgt 9,50 Euro, ermäßigt 8 Euro. Für Kinder von 6 bis 13 Jahren kostet der Eintritt 5 Euro. Wer wochentags vor 15 Uhr kommt, kann sich ein Early-Bird Ticket für 8 Euro und ermäßigt für 6,50 Euro sichern. Auch für Familien gibt es eine Vergünstigung: Zwei Erwachsene mit einem Kind zahlen 19 Euro Eintritt, für jedes weitere Kind fallen 3 Euro an. Minderjährige Kletterer brauchen die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten. Kinder unter 14 Jahren müssen von einem Erwachsenen betreut werden.


Die Zenit Boulderhalle befindet sich in der Dammstraße 2 und hat montags und dienstags von 14 bis 22.30 Uhr, mittwochs bis freitags von 12 bis 22.30 Uhr und am Wochenende von 11 bis 22.30 Uhr geöffnet Parken kann man direkt vor der Halle. Vom Neumarkt aus erreicht man die Halle beispielsweise mit den Buslinien 94, 53 und 82 in etwa 5 Minuten. Anschließend muss man noch circa 6 Minuten zu Fuß laufen. Weitere Informationen gibt es unter www.zenit-klettern.de oder unter der Telefonnummer 0541/58028960.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN