Konzerte des ökumenischen Kantorenkonvent Osnabrücker Orgelsommer beginnt am Dienstag

Von Jan Kampmeier

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gestalten den Osnabrücker Orgelsommer 2018 musikalisch mit: Arne Hatje, Julia Arling und Carsten Zündorf. Foto: Carsten ZündorfGestalten den Osnabrücker Orgelsommer 2018 musikalisch mit: Arne Hatje, Julia Arling und Carsten Zündorf. Foto: Carsten Zündorf

Osnabrück. An den kommenden fünf Dienstagen lädt der ökumenische Kantorenkonvent wieder zu den beliebten Konzerten des alljährlichen Orgelsommers.

Der diesjährige Orgelsommer startet am kommenden Dienstag, den 3. Juli. Drei Osnabrücker Kollegen (Domkantorin Julia Arling, Kreiskantor Arne Hatje und Kirchenmusikdirektor Carsten Zündorf) sowie zwei Gastorganisten (Balthasar Baumgartner und Martin Tigges) werden die fünf Konzerte an den Dienstagen der Sommerferien gestalten. Wie bereits seit Jahren erprobt, spielen die Organisten, sozusagen, Bäumchen wechsle dich: Keiner der Solisten sitzt an seinem eigenen Instrument, sondern jeder erarbeitet ein Programm speziell für die Orgel, an der er zu Gast ist. So startet die beim Publikum so beliebte Reihe am kommenden Dienstag in St. Marien mit einem Konzert der Domkantorin Julia Arling. Sie wird Werke von Nikolaus Bruhns, Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart spielen. Carsten Zündorf, der ihr für dieses Konzert den Platz an seiner Flentrop-Orgel überlässt, ist dafür eine Woche später im Dom zu hören. Passend für die dortige romantische Kuhn-Orgel hat er Werke von Joseph Gabriel Rheinberger und Alexandre Guilmant vorbereitet.

Beim dritten Konzert am Dienstag den 17. Juli spielt Arne Hatje in St. Joseph Musik des Orgeltitanen Johann Sebastian Bach und seiner weitgehend unbekannten englischen Kollegen Percy William Whitlock und Alfred Hollins. In den beiden folgenden Wochen sind dann die „Gäste“ an der Reihe. In St. Katharinen spielt an der Ott-Orgel am 24. Juli Balthasar Baumgartner, Kirchenmusiker an der Propsteikirche St. Vitus in Meppen, Werke von Georg Muffat, Johann Caspar von Kerll und Franz Lehrndorfer. Als Gast wird auch Martin Tigges gezählt, der den Orgelsommer am 31. Juli mit seinem Konzert in St. Johann beenden wird. Auf seinem Programm stehen Werke von Francois Couperin, Cesar Franck und Zoltán Gárdonyi.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN