zuletzt aktualisiert vor

Ärger nach Sperrung Bahnunterführung an „An der Petersburg” in Osnabrück ist wieder frei

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Bahn erneut an der Straße An der Petersburg die Eisenbahnbrücke. Nun ist die Unterführung wieder frei. Foto: Jörn MartensDie Bahn erneut an der Straße An der Petersburg die Eisenbahnbrücke. Nun ist die Unterführung wieder frei. Foto: Jörn Martens

Osnabrück. Die Bahnunterführung an der Straße An der Petersburg ist am Freitagnachmittag wieder für den Verkehr freigegeben worden. Die Vollsperrung für den motorisierten Verkehr hatte für Unmut gesorgt – auch beim Inhaber des angrenzenden Zauber von OS. Die feiern nun mit Bier.

Zuerst hatte die Stadtwerke-Tochter SWO Netz die Straße in Höhe der Unterführung Mitte Februar bis in den April hinein voll gesperrt. SWO verlegte unterhalb der Brücke neue Leitungen zur Vorbereitung auf die Brückenerneuerung der Bahn. Dazu gleich mehr.

Die Baustelle an der Petersburg in Osnabrück Ende März. Archivfoto: Michael Gründel

Zahlreiche Auto- und Lkw-Fahrer hatten die Hinweisschilder ignoriert und vor der Baustelle wenden müssen. Das stellte insbesondere die Lkw-Fahrer mit ihren langen 40-Tonnern vor Probleme.

109 Jahre alte Brücke muss weichen

Dann kam die nächste Vollsperrung. Die Deutsche Bahn erneuert die dortige Eisenbahnbrücke. Sie ist 109 Jahre alt. Eine Sanierung wäre zu aufwendig gewesen, daher baut die DB Netz AG ein neue Brücke für rund zehn Millionen Euro, finanziert von der Bahn und dem Bund. Im Mai war der Bereich der Straße also erneut voll gesperrt – diesmal von der Bahn und sehr zur Verwunderung vieler Autofahrer und Anlieger. Über eine Vollsperrung hatte die Bahn damals nicht informiert, so deren Vorwurf. Zwischenzeitlich kamen auch Fußgänger und Radfahrer nicht mehr unter der Brücke hindurch.

Burger direkt neben der Baustelle

Betroffen von der Vollsperrung war Adrien Renauldon, Inhaber der Burger-Bar Zauber von OS an der Dammstraße – mehr oder weniger direkt neben der alten Eisenbahnbrücke. Er musste Umsatzeinbußen hinnehmen, weil weniger Gäste gekommen waren.

Die Bahn erneut an der Straße An der Petersburg die Eisenbahnbrücke. Nun ist die Unterführung wieder frei. Foto: Jörn Martens

Seit Freitag ist die Straße wieder für den Verkehr freigegeben. Entsprechend groß ist die Freude bei Renauldon. „Darauf erst einmal ein schönes, kühles Bier auf unserer Terrasse”, heißt auf der Zauber-Facebookseite.

Allerdings: Sommerzeit ist vielerorts in Osnabrück zugleich Baustellenzeit. Hier eine Übersicht.

Die Bahn erneut an der Straße An der Petersburg die Eisenbahnbrücke. Nun ist die Unterführung wieder frei. Foto: Jörn Martens



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN