Zum 100. Geburtstag Sparkassen-Stiftung fördert Fritz-Wolf-Ausstellungen

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Fritz-Wolf-Ausstellung zum Thema Fußball im Berliner Carré der Sparkasse Osnabrück (von links): Sparassen-Vorstand Nancy Plaßmann, Sebastian Scholtissek Marcus Wolf und Hermann Queckenstedt von der Fritz-Wolf-Stiftung. Foto: Jörn MartensFritz-Wolf-Ausstellung zum Thema Fußball im Berliner Carré der Sparkasse Osnabrück (von links): Sparassen-Vorstand Nancy Plaßmann, Sebastian Scholtissek Marcus Wolf und Hermann Queckenstedt von der Fritz-Wolf-Stiftung. Foto: Jörn Martens

Osnabrück. Die Sparkassen-Stiftung fördert die Ausstellungen von Karikaturen des Osnabrücker Zeichners Fritz Wolf mit 10000 Euro.

Nacy Plaßmann, Mitglied des Sparkassen-Vorstandes, überreichte einen symbolischen Scheck im Berliner Carré, dem Verwaltungshochhaus der Sparkasse Osnabrück am Berliner Platz. Im gläsernen Erdgeschoss zeigt die Fritz-Wolf-Stiftung zurzeit etwa ein Dutzend Karikaturen, die Fritz Wolf in den Fünfziger- und Sechzeigerjahren gezeichnet hat. Sie haben alles etwas gemeinsam: das Thema Fußball in Osnabrück. „Das passt natürlich in die WM-Zeit“, sagte Hermann Queckenstedt, Leiter des Diözesanmuseums und Sprecher des Fritz-Wolf-Kuratoriums. Schwerpunkt dieser kleinen Schau ist aber die städtische Fußballszene der Vergangenheit, als der VfL und Eintracht Osnabrück auf Augenhöhe rivalisierten. Die Karikaturen stehen im Schaufenster. Viele Fußgänger verkürzten sich die Wartezeit an der roten Ampel mit einem Blick auf die Karikaturen, sagte Queckenstedt.

Fritz Wolf wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Die Stiftung nutzt dieses Jahr, um mit mehreren Ausstellungen an den deutschlandweit bekannten und anerkannten Karikaturisten aus Nahne zu erinnern. Im Juli enden die Ausstellungen im Diözesanmuseum („Ich bin ein Osnabrücker“) und im Kreishaus am Schölerberg (nationaler und internationaler Fußball). Die Fußball-Ausstellung wandert anschließend in die Villa Stahmer in Georgsmarienhütte. Im Tuchmachermuseum werden bis Mitte September Zeichnungen zum Thema Mode gezeigt.

Die Sparkassen-Stiftung unterstützt dieses Ausstellungskonzept, weil sie an einen Osnabrücker erinnere, „der in Osnabrück, aber auch in ganz Deutschland geleibt und geschätzt wurde“, sagte Nancy Plaßmann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN