Vietnamesisches Restaurant La Que im Osnabrücker Hasehaus schließt nach nur vier Monaten

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Erst kürzlich ins Hasehaus eingezogen und bald schon wieder raus: das Restaurant La Que. Foto: David EbenerErst kürzlich ins Hasehaus eingezogen und bald schon wieder raus: das Restaurant La Que. Foto: David Ebener

Osnabrück. Das war ein kurzes Gastspiel in Osnabrück: Nach nur rund vier Monaten schließt das vietnamesische Restaurant La Que. Es hatte Ende Februar im Hasehaus eröffnet.

Ende des Monats schließt das Geschäft am Neumarkt 1, bestätigte die Familie Nguyen auf Anfrage unserer Redaktion. Zu den Gründen wollte sie sich nicht äußern. 120 Gäste finden in den modern eingerichteten Restaurant Platz – die Terrasse zur Hase nicht mit eingerechnet.

Kein neuer Standort geplant

Derzeit plant die Familie kein anderes Restaurant in Osnabrück oder anderswo. Bevor die vier Geschwister das La Que Ende Februar in Osnabrück eröffnet hatten, hatten sie ein gleichnamiges Restaurant in Münster. Das verpachteten sie. Seit 1988, so die eigene Angabe, hatte die Familie mehrere Restaurants eröffnet und abgegeben. Derweil führen die Kinder die Geschäfte, nachdem sich die Eltern in den Ruhestand verabschiedet hatten.

In den Räumen des La Que war zuvor das japanische Restaurant Chows Garten untergebracht. Es hatte das Lokal im November 2015 bezogen und Ende 2017 verlassen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN