Dauerbaustelle Knollstraße Pizzeria Acitrezza gibt auf und zieht um - das wird der neue Standort

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Acitrezza Pasta & Pizza gibt wegen der Baustellensituation an der Knollstraße nach fast zehn Jahren auf. Foto: Anja Harting-CucchiaraAcitrezza Pasta & Pizza gibt wegen der Baustellensituation an der Knollstraße nach fast zehn Jahren auf. Foto: Anja Harting-Cucchiara

Osnabrück. Acitrezza Pasta & Pizza gibt nach fast zehn Jahren auf – zumindest an der Knollstraße. Aufgrund der Baustellensituation wird Restaurant-Inhaberin Anja Harting-Cucchiara ihren Pachtvertrag nicht verlängern, bestätigte sie unserer Redaktion. Ganz Schluss ist aber nicht: Sie freut sich schon auf ihren neuen Standort.

Harting-Cucchiara ist die Chefin des italienischen Restaurants an der Ecke Knollstraße und Reinhold-Tiling-Weg. Seit rund zehn Jahren betreibt sie dort ihr Geschäft. „Aber die Situation ist nicht mehr lustig hier”, sagt sie. 

Mehr als drei Jahre Baustelle

Seit Oktober 2016 ist die Knollstraße eine Dauerbaustelle. In mehreren Bauabschnitten erneuern die Stadtwerke zwischen Klosterstraße und Hesselkamp die Kanalisation und Versorgungsleitungen. Nicht vor Ende 2019 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. 

„Seit dem 2. Mai sind wir von der Außenwelt abgeschnitten. So kriegt man kleine Läden kaputt”Anja Harting-Cucchiara

Kein Zugang mehr zum Haupteingang

Seit dem 2. Mai hat Harting-Cucchiara die Baustelle direkt vor ihrer Tür – ohne Vorankündigung, versichert sie. Am Mittwoch sei sie nicht einmal mehr durch den Haupteingang in ihr Restaurant gekommen. Auf Nachfrage bei den Bauarbeitern hätten diese gesagt, die Gäste könnten doch durch den Nebeneingang gehen. Dafür müssten diese allerdings durch die Küche, sagt Harting-Cucchiara. Erst auf Nachfrage hätten die Bauarbeiter einen kleinen Weg zum Haupteingang geschaffen.

Acitrezza Pasta & Pizza gibt wegen der Baustellensituation an der Knollstraße nach fast zehn Jahren auf. Foto: Anja Harting-Cucchiara

Diesen macht sie aber keinen Vorwurf. Der geht an die Stadt. „Seit dem 2. Mai sind wir von der Außenwelt abgeschnitten. So kriegt man kleine Läden kaputt.”

Ein Drittel Umsatzrückgang

„Das ist alles einfach nur noch ärgerlich”, sagt die Restaurant-Chefin. Mehr als 30 Prozent Umsatzeinbußen habe sie seit der Sperrung der Knollstraße hinnehmen müssen. Ihren Lieferservice habe sie nach der Einrichtung der Baustelle eingestellt – die Fahrer seien ja nicht mehr weggekommen.

„Wir sind eigentlich nur noch mit dem Helikopter erreichbar”Anja Harting-Cucchiara

Momentan könnten Gäste mit dem Auto nur noch über den Reinhold-Tiling-Weg kommen, Lieferanten könnten an der Baustelle nicht mit ihren 7,5-Tonnern wenden. Gäste in Rollstühlen und mit Rollatoren könnten die provisorischen Kieswege nicht ohne Hilfe überqueren. „Wir sind eigentlich nur noch mit dem Helikopter erreichbar”, sagt Harting-Cucchiara überspitzt.

Das Acitrezza Pasta & Pizza befindet sich an der Knollstraße 101. Foto: Google

„Wir schmeißen nun das Handtuch”, sagt Harting-Cucchiara. Ihren Pachtvertrag will sie aufgrund der Baustellensituation nicht verlängern – nicht nur deswegen, aber hauptsächlich. Ihr Acitrezza öffnet am 19. August letztmalig in der Dodesheide.

Acitrezza Pasta & Pizza gibt wegen der Baustellensituation an der Knollstraße nach fast zehn Jahren auf. Foto: Anja Harting-Cucchiara

Stadtwerke: Bauarbeiter geben richtig Gas

Die Stadtwerke Osnabrück können den Ärger wegen der Dauer der Baustelle zwar nachvollziehen. Mit Harting-Cucchiara habe es aber stets einen guten Austausch gegeben, zuletzt in der vergangenen Woche, versichert Sprecher Marco Hörmeyer auf Nachfrage. 

Die Einschränkung des Zugangs zum Restaurant am Mittwoch sei nötig gewesen, weil die Bauarbeiter den Gehweg neu gepflastert hätten. „Daher war das Haus kurzfristig schwer erreichbar, aber die Bauarbeiter haben richtig Gas gegeben”, sagt Hörmeyer. Überdies beschränkten sich die Bauarbeiten auf den Tag. Abends, wenn das Acitrezza geöffnet ist, ruhe die Baustelle.

Neuer Standort am Pottgraben

Für Harting-Cucchiara geht es bald weiter: Sie eröffnet am 1. Oktober ein neues Restaurant im Esstheater im Alando Palais am Pottgraben. Schon länger habe sie nach einem anderen Standort gesucht, bis Alando-Chef Frederik Heede sie angesprochen habe. „Ich freue mich sehr darüber, das ist eine riesen Chance”, sagt Harting-Cucchiara – auch wenn dort schon die nächste Baustelle auf sie wartet: Heede baut neben seinem Alando derzeit ein Vier-Sterne-Holiday-Inn mit 158 Zimmern.

Ziel Ende 2019 bleibt

Bei den Bauarbeiten in der Knollstraße hat das Ziel Ende 2019 weiterhin Bestand. Bis dahin sollen sämtliche Arbeiten abgeschlossen sein, so Hörmeyer. Die Baustelle war zwischenzeitlich in Verzug. In anderen Bauabschnitten soll die verlorene Zeit wettgemacht werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN