Drei Substanzen im Auto Unfallfahrer auf A1 unter Drogen

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Polizei sicherte die Unfallstelle und verhinderte, dass der Fahrer seine Drogen hinter einem Wildschutzzaun verstecken konnte. Symbolfoto: Jürgen KrämerDie Polizei sicherte die Unfallstelle und verhinderte, dass der Fahrer seine Drogen hinter einem Wildschutzzaun verstecken konnte. Symbolfoto: Jürgen Krämer

Bramsche. Offenbar unter Drogen baute ein 31-Jähriger in der Nacht zu Sonntag auf der A1 bei Bramsche in Richtung Münster einen Unfall.

Gegen 2 Uhr kam er in seinem VW Golf nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und prallte gegen mehrere kleine Bäume und einen Wildschutzzaun. Er blieb unverletzt, doch die Autobahnpolizisten bemerkten schnell, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand – was nach Angaben der Polizei auch Unfallursache sein dürfte. Der Mann hatte nicht nur Drogen konsumiert, er versuchte auch, Hasch, Marihuana und Amphetamine hinter dem beschädigten Wildschutzzaun zu verstecken. Das Auto musste abgeschleppt werden. Der Unfallfahrer musste sich einem Drogentest unterziehen und seinen Führerschein abgeben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN