Ein Bild von Wilfried Hinrichs
22.06.2018, 15:47 Uhr EINKAUFSCENTER AM NEUMARKT

Schwerpunkt der Osnabrücker City verlagert sich

Kommentar von Wilfried Hinrichs

Ordner mit dem Bauantrag für das Einkaufscenter am Neumarkt. Foto: Michael GründelOrdner mit dem Bauantrag für das Einkaufscenter am Neumarkt. Foto: Michael Gründel 

Osnabrück. Das Einkaufszentrum wird den Schwerpunkt der Osnabrücker City Richtung Neumarkt verlagern. Die 1a-Lage wird sich auf das Dreieck zwischen L&T, Kamp-Promenade und „Oskar“ konzentrieren. Das ist nicht gut für künftige Randzonen, aber gut für den Handelsstandort.

Kritiker haben schon vor einiger Zeit das Ende der Einkaufszentren ausgerufen. In Amerika siechen Shopping Malls dahin und in Deutschland ist die Neigung zu Neuinvestitionen gering. Auch Unibail Rodamco hat nur das Übersee-Quartier in Hamburg – immerhin ein 1,1-Milliarden-Projekt – und „Oskar“ in der Pipeline. 500 Millionen will der Konzern in die Modernisierung bestehender Center investieren. Trotz dieser ungüsntigen Rahmendaten: „Oskar“ kann im Zusammenspiel mit anderen mutigen Investitionen in der Stadt zum Beispiel werden, wie sich ein Handelsstandort erfolgreich der Bedrohung aus dem Internet entgegenstellt.

Die Spitzenlage in der City wird sich in Zukunft auf das Dreieck zwischen L&T, Kamp-Promenade und „Oskar“ konzentrieren. Das ist nicht gut für die Randzonen, aber gut für den Handelsstandort, denn dieses Quartier wird genug Masse haben, um magnetisch auf das Umland zu wirken. Jeder einzelne wäre dafür zu klein, erst das Zusammenwirken macht den Standort richtig stark. Unibail Rodamco Westfield will am Neumarkt ein Center der nächsten Generation realisieren, das die Menschen mit Gastronomie und Erlebnis lockt, das stationären Handel und Online-Geschäft verknüpft, das mit dem Umfeld eine Einheit bildet.

Nicht zu vergessen: Der französische Konzern repariert ein städtebauliches Katastrophengebiet, das ausgerechnet den am meisten belebten Platz der Stadt umgibt. Die Investition von 130 Millionen Euro ist vermutlich die größte Einzelinvestition, die die Innenstadt je erlebt hat. Und es werden damit gewiss weitere Investitionen ausgelöst. Der Neumarkt hat eine bewegte Geschichte hinter sich, vor allem in jüngster Vergangenheit. In drei Jahren, wenn der Platz modern gestaltet ist und rundherum die Neubauten stehen, wird ein ganz neues Kapitel aufgeschlagen.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN