Schnäppchen und Kleinkunst Kulturflohmarkt am Piesberger Gesellschaftshaus in Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vom Kühlregal zum Kulturflohmarkt: Der Walking Act Bloody Mary gehört zum Kleinkunst-Angebot am Sonntag in Osnabrück. Foto: Daniel Marcus KunzfeldVom Kühlregal zum Kulturflohmarkt: Der Walking Act Bloody Mary gehört zum Kleinkunst-Angebot am Sonntag in Osnabrück. Foto: Daniel Marcus Kunzfeld

Osnabrück. Einer der Höhepunkte in der Osnabrücker Kultur- und Freizeitlandschaft ist der Kulturflohmarkt am Piesberger Gesellschaftshaus in Osnabrück. Am Sonntag, 1. Juli, werden sich – bei gutem Wetter – tausende Menschen einfinden, die sich von Schnäppchen und Kleinkunst anlocken lassen.

Auf dem Gelände zwischen dem Piesberger Gesellschaftshaus, dem Museum Industriekultur und dem Zechenbahnhof machen sich beim Kulturflohmarkt die Stände der Anbieter und der Künstler breit, um ihr Publikum zu erwarten. Das Besondere im Angebot des Flohmarkts, ist, dass es keine professionellen Anbieter gibt und das Wort „Kultur“ auch dort Anwendung findet. Wer also günstige Instrumente oder gute Bücher sucht, wird wahrscheinlich fündig.

Und wer Lust auf eine Bloody Mary hat, der kann diese ebenso finden, nicht als Cocktail, sondern in der Person von Elisa Enriquez de Salamanca In het Panhuis. Die spanisch-flämische Künstlerin geht als wildgewordene Tomate durch die Zuschauer und unterhält mit würzigen und scharfen Liedern.

Vielleicht tut sich Senora des Salamance spontan mit Raffael de Florian zusammen. Der Osnabrücker Gitarrist beherrscht die Musik Spaniens perfekt. Und zu sehen, wie eine Tomate Flamenco tanzt, wäre wohl einmalig.

Für einen besonderen Wohlklang sorgt die Harfenistin Nicole Müller. Auch die Dozentin für Harfe und Kammermusik an der Hochschule Osnabrück wäre ein Anlaufpunkt für Bloody Mary, da auch sie in ihrer Musik neben Jazz und Klassik den Flamenco integriert.

So gut wie alle musikalischen Genres vereint das Duo Flexibile in ihrer Musik. Matthias Fleige an der Posaune und Martin Gehrmann am Akkordeon spielen auf Zuruf so ziemlich jedes bekannte Lied.

Im Kastaniengarten liest Andreas Rister zwischendurch Geschichten. Er hat im vergangenen Jahr mit seiner Marathon-Lesung von „Jim Knopf“ viele Kinder unterhalten.

Auf dem Zechenbahnhof können die Freunde alter Lokomotiven die Dampflok 41052 inspizieren, die gerade restauriert wird. Dort kommen auch diejenigen an, die sich entschieden haben, mit historischen Zügen vom Hauptbahnhof oder dem Altstadt-Bahnhof zum Piesberg zu fahren. Ab Hauptbahnhof fahren die Züge ab 9.35 Uhr alle zwei Stunden; zum letzten Mal um 17.35 Uhr. In die andere Richtung geht es um 9.05 Uhr los; der letzte Zug fährt um 17.05 Uhr ab Zechenbahnhof.

Alle Infos unter http://www.piesberger-gesellschaftshaus.de.

Kulturflohmarkt, Piesberger Gesellschaftshaus, Osnabrück, So., 1. 7., 9 bis 16 Uhr, Eintritt frei, Tel. 0541/1208888.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN