zuletzt aktualisiert vor

22 Jahre danach: Wiedersehen des OSC-Aufstiegsteams Lang her, aber total präsent

Von Winfried Beckmann

Das sind doch... Ja, sie sind es, die OSC-Basketballerinnen, die 1989 den Bundesliga-Aufstieg anpackten mit (stehend von links) Astrid Eggers, Nicole Fritsche, Beate Frommeyer, Tina Kuzaj, Sabine Kruber, Trainer Jörg Scherz sowie (vorne von links) Birte Meyer, Anja Kückelmann, Maja Kies und Andrea Hohl.Das sind doch... Ja, sie sind es, die OSC-Basketballerinnen, die 1989 den Bundesliga-Aufstieg anpackten mit (stehend von links) Astrid Eggers, Nicole Fritsche, Beate Frommeyer, Tina Kuzaj, Sabine Kruber, Trainer Jörg Scherz sowie (vorne von links) Birte Meyer, Anja Kückelmann, Maja Kies und Andrea Hohl.

Osnabrück. War es die Schnapszahl 22 (Jahre danach) oder ein 40. Geburtstag? Grund genug, sich nach langer Zeit komplett wiederzusehen und an den Moment zu erinnern, als der OSC mit seinen Basketballdamen den Bundesligaaufstieg anpackte und 1990 schaffte.

22 Jahre danach gab es reichlich zu erzählen, von damals, von der Zwischenzeit, in der sich manche häufiger sahen, und von heute, denn jede der neun Spielerinnen sowie der Trainer hatten in der Zeit viel erlebt. Zum Beispiel sich beruflich entwickelt und gefunden sowie ein Privatleben aufgebaut, das durchweg recht munter verläuft, denn bis auf zwei haben alle ein bis drei Kinder.

„Das war auch ein richtiges Kindertreffen“, empfand Jörg Scherz beim Wiedersehen in Knollmeyer’s Mühle. Mit Basketball weiter etwas im Sinn hat der Trainer von damals, der nach neun Jahren Pause vor dreieinhalb Jahren mit dem Jahrgang 1998 einen Neuanfang im OSC startete. Ebenso Birte Meyer, die wie Ehemann Markus Pohle in Opladen eine Talentgruppe trainiert. Alle anderen sind weiter sportlich aktiv – freilich mehr bei Fitness und Laufen und nicht beim Griff nach dem orangefarbenen Ball, der ihre erste Lebenshälfte prägte.

Damals, als sie 1986 und 1988 deutscher Jugendmeister wurden, 1989 mit dem OSC den Bundesligaaufstieg anpackten und zum Teil dabei waren, als der Großverein von 1990 bis 1998 im Oberhaus bis hin zu Vizemeisterehren gelangte.

Heute sind alle beruflich engagiert – Astrid Eggers als Bankkauffrau, Nicole Gotlib (ehem. Fritsche) als Lehrerin, Beate Benken (Frommeyer) als Ärztin, Tina Schröder (Kuzaj) als Lehrerin, Sabine Kruber als Industriekauffrau, Jörg Scherz als Studienrat, Birte Meyer-Pohle (Meyer) in der Energiebranche, Anja Kückelmann als Fotografin, Maja Möller (Kies) in Zeitarbeitsfirma und Andrea Hohl als Ökotrophologin in der Pharmaindustrie.

Ob sie sich die OKE Panthers als ihre Erben im OSC mal in der Bundesliga ab September 2011 ansehen? Wäre doch ein Grund zum Wiedersehen.


0 Kommentare