Gegen Hass und Fake News Hannes Ley liest in der Lagerhalle in Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sein Buch „#ichbinhier“ stellt Hannes Ley am Donnerstag in Osnabrück vor. Foto: Arne WeychardtSein Buch „#ichbinhier“ stellt Hannes Ley am Donnerstag in Osnabrück vor. Foto: Arne Weychardt

Osnabrück. Für sein Eintreten für die freiheitliche Demokratie sowie gegen Rechtsextremismus und Gewalt wurde Hannes Ley am 22. Mai mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Am Donnerstag, 21. Juni, stellt er in der Lagerhalle in Osnabrück sein Buch „#ichbinhier“ vor.

Hannes Ley ist selbstständiger Kommunikationsberater in Hamburg. Ende 2016 hat er die Facebook-Gruppe #ichbinhier gegründet. Sie ist in nur einem halben Jahr auf rund 37000 Mitglieder angewachsen. Sie stellen sich aktiv gegen Wutbürger, Extremisten, Trolle, Fremdenfeinde oder Frauenhasser in den sozialen Netzwerken. Die Gruppe hat gezeigt, wie sich Menschen gegen Pöbler wehren können, damit ihnen nicht die Deutungshoheit im Internet überlassen wird. In seinem Buch hat er die Entwicklung der Gruppe sowie von Hass und Fake News im Netz aufgeschrieben.

Die Lesung von Hannes Ley im Spitzboden der Lagerhalle in Osnabrück beginnt am Donnerstag, 21. Juni, um 19 Uhr. Eintritt frei. Infos unter 0541/339840.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN