zuletzt aktualisiert vor

Neue Ausstellung im BBK-Kunstquartier Die Bilder der Sybille Hertel:Klimawandel an der Wand

Den Klimawandel hat Sybille Hertel in oft bedrohlich wirkende Bilder übertragen. Foto: Hermann PentermannDen Klimawandel hat Sybille Hertel in oft bedrohlich wirkende Bilder übertragen. Foto: Hermann Pentermann

Osnabrück. Wetterkapriolen beunruhigen Sybille Hertel. Diverse Meldungen, die sich mit den Auswirkungen des Klimawandels beschäftigten, verursachten bei der Osnabrücker Künstlerin Visionen, die sie zu zahlreichen Werken verarbeitete. „verwüstet“ oder „überflutet“ lauten die Titel der hochformatigen Bilder, die in abstrahierender Art Naturereignisse zeigen. Im Kunst-Quartier, der Galerie des Bundes Bildender Künstler (BBK) Osnabrück, zeigt Hertel ihre in den letzten zwei Jahren entstandenen Bilder zusammen mit Exponaten von Elisabeth Brügger.

Der Tradition folgend, ein Mitglied des Osnabrücker BBK mit einem auswärtigen Kollegen zusammenzuführen, ging Hertel im Internet auf die Suche nach einem Partner. Dort stieß sie auf Brüggers „Ursuppe“. Die so titulierten „Interventionen zu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN