Von Kasachstan bis China Eröffnungskonzert des Morgenland Festivals in Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf der Kurzhalslaute Pipa spielt Wu Man am Freitag beim Morgenland Festival in Osnabrück. Foto: Stephen KahnAuf der Kurzhalslaute Pipa spielt Wu Man am Freitag beim Morgenland Festival in Osnabrück. Foto: Stephen Kahn

Osnabrück. Die chinesischen Musiker Wu Man und Wu Mei eröffnen am Freitag zusammen mit dem kasachischen Ensemble Khazar das diesjährige Morgenland Festival. Die Besucher des Konzerts in der Marienkirche in Osnabrück dürfen sich auf einen spannenden musikalischen Abend freuen.

Wu Man spielt die chinesische Kurzhalslaute Pipa. Sie gewann 2013 als erste nicht-klassische Musikerin mit dem Titel „MusicalAmerica- Instrumentalist of the Year“ ausgezeichnet.




Mit Wu Wei, der die chinesische Mundorgel Sheng für die Berliner Philharmoniker und das Los Angeles Philharmonic Orchestra spielte, hat sie eigens für das Morgenland Festival ein Programm erarbeitet.




Die talentierten Musiker des Ensembles Khazar laden zu einer Reise nach Kasachstan ein, da wo sich europäische und asiatische Kultur verschmelzen.

Das Morgenland Festival steht in diesem Jahr unter dem Motto „Entlang der Seidenstraße“. Es beginnt am 15. Juni und endet am 24. Juni. Das Eröffnungskonzert in der Osnabrücker Marienkirche startet um 20 Uhr. Eintritt: 15 bis 28 Euro. Tickets und Infos unter http://www.morgenland-festival.com oder unter der Nummer 0541/323-2202.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN