Für sieben Tage an der Halle Gartlage Wildtierzirkus Krone kommt im Juli nach Osnabrück

Der nach eigenen Angaben größte Zirkus der Welt kehrt nach rund vier Jahren zurück an die Halle Gartlage: Im Juli gastiert der Circus Krone für sieben Tage in Osnabrück. Archivfoto: Gert WestdörpDer nach eigenen Angaben größte Zirkus der Welt kehrt nach rund vier Jahren zurück an die Halle Gartlage: Im Juli gastiert der Circus Krone für sieben Tage in Osnabrück. Archivfoto: Gert Westdörp

Osnabrück. Der nach eigenen Angaben größte Zirkus der Welt kehrt nach rund vier Jahren zurück an die Halle Gartlage: Im Juli gastiert der Circus Krone für sieben Tage in Osnabrück.

Die Premierenvorstellung findet am Mittwoch, 4. Juli, um 15.30 Uhr statt. Weitere Vorstellungen sind an Werktagen jeweils um 15.30 Uhr und 19.30 Uhr vorgesehen. Am Sonntag, 8. Juli, öffnet sich die Manege um 14 Uhr und 18 Uhr. Letzte Vorstellung ist am Dienstag, 10. Juli, um 15.30 Uhr. Laut Pressemitteilung zeigt der Zirkus das Programm „Evolution“, Bestandteil der Show sind auch Wildtiere wie Raubkatzen, Nashörner und Elefanten. Doch nicht nur Tiere treten in die Manege: Artisten, fliegende Motorräder und Seilsprung Akrobatik komplettieren das Aufgebot. Für den Spaß zwischendurch sollen „Superclown Fumagalli“ und Bruder Daris sorgen. Hinter der Inszenierung steht Choreograph Gene Reed. Insgesamt wirken 54 Artisten aus 12 Nationen bei der Show mit.

Auftritte von Wildtierzirkussen waren in der Vergangenheit nicht unumstritten in Osnabrück. So hatte der Rat im Jahr 2015 mehrheitlich beschlossen, jedem Zirkus ein Gastspiel auf öffentlichen Flächen zu verbieten, der Wildtiere präsentiert. Im Nachhinein stellte sich jedoch heraus, dass der Ratsbeschluss rechtlich unzulässig ist.