Was wird aus dem Center? Gespräch mit Unibail-Chef in Osnabrück geplatzt

Von Wilfried Hinrichs

Foto: Gert WestdörpFoto: Gert Westdörp

Osnabrück. Ein Gespräch zwischen Andreas Hohlmann, Deutschland-Chef des französischen Centerinvestors Unibail Rodamco, und den Spitzen der Stadt ist Anfang der Woche geplatzt.

Es habe eine Panne im Terminmanagement gegeben, sagte Stadtsprecher Sven Jürgensen auf Anfrage. Am Montagabend hatten im Rathaus Oberbürgermeister Wolfgang Griesert mit der Verwaltungsspitze und die Vorsitzenden der Ratsfraktionen vergebens auf den neuen Vorsitzenden der Geschäftsleitung von Unibail Rodamco Germany gewartet. Eine telefonische Rückfrage ergab, dass Hohlmann zeitgleich einen anderen Termin hatte. Es soll ein neuer Termin vereinbart werden.

Politik und Verwaltung hatten vom Unibail-Manager weitergehende Informationen zum geplanten Bau des Einkaufszentrums am Neumarkt erwartet. Laut Vertrag mit der Stadt muss der Investor bis zum 16. Juli einen Bauantrag stellen. Hohlmann steht seit November 2017 an der Spitze des deutschen Zweiges des französischen Konzerns.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN