53-Jährige verhindert Verschlucken Verdacht auf Giftköder in der Voxtruper Straße in Osnabrück

Eine 53-Jährige hat am Montagmittag an der Voxtruper Straße vermutlich einen Hundegiftköder gefunden. Sie konnte noch rechtzeitig verhindern, dass ihr Hund das Wurststück isst. Symbolfoto: imago/Christian MangEine 53-Jährige hat am Montagmittag an der Voxtruper Straße vermutlich einen Hundegiftköder gefunden. Sie konnte noch rechtzeitig verhindern, dass ihr Hund das Wurststück isst. Symbolfoto: imago/Christian Mang

Osnabrück. Eine 53-Jährige hat am Montagmittag an der Voxtruper Straße vermutlich einen Hundegiftköder gefunden. Sie konnte noch rechtzeitig verhindern, dass ihr Hund das Wurststück isst.

Der Hund der 53-Jährigen nahm den Giftköder nach einem Spaziergang auf dem Grundstück der Frau auf. Sie konnte das Verschlucken noch verhindern und meldete den Fund der Polizei.

Bei dem Köder handelte es sich um ein Stück grobe Wurst, dessen Aufbereitung darauf schließen lässt, dass es sich um einen Giftköder handeln könnte, teilte die Polizei mit.

Der Köder war so positioniert, sodass jeder vorbeilaufende Hund diesen hätte aufnehmen und fressen können. Selbst kurz angeleinte Hunde wären auf dem schmalen Gehweg in der Lage gewesen, ihn aufzunehmen.

Die Polizei Osnabrück bittet Zeugen, die Angaben zu dem mutmaßlichen Tierquäler machen können, sich unter 0541/327-3317 zu melden.