Deutsches Sportabzeichen Sportabzeichen: Bissendorfer Grundschüler Landessieger

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Klettern durch ihre Teilnahme am Sportabzeichen auf den ersten Platz in Niedersachsen: Grundschüler aus Bissendorf. Dafür gab es Urkunde und Preisgeld. Foto: Stefan BuchholzKlettern durch ihre Teilnahme am Sportabzeichen auf den ersten Platz in Niedersachsen: Grundschüler aus Bissendorf. Dafür gab es Urkunde und Preisgeld. Foto: Stefan Buchholz

Bissendorf. Die Schüler der Bissendorfer Grundschüler sind Niedersachsensieger beim Ablegen des Deutschen Sportabzeichens geworden. Im Vergleich zum Rest des Landes schafften in der Kategorie Grundschulen mit mehr als 100 Schülern die meisten Kinder erfolgreich das Sportabzeichen.

Insgesamt sind die Auszeichnungen nach acht sogenannten Wertungsgruppen unterschieden. Von den Grundschulen – hier differenziert man die ersten beiden von den letzten beiden Klassen – bis zu den Gymnasien und berufsbildenden Schulen zählt der Landessportbund nach der Menge der abgelegten Abzeichen.

Beispiel Bissendorf: Von 111 Erst- und Zweitklässlern legten im vergangenen Jahr 92 erfolgreich das Deutsche Sportabzeichen ab. „Das ist eine Quote von 82,9 Prozent, die in ganz Niedersachsen keine Grundschule in dieser Größenordnung und Altersklasse erreicht hat“, sagte Kersten Wick.

Der Geschäftsführer des Kreissportbundes überreichte den Klassensprechern und zwei Lehrerinnen die Urkunde. Konrektorin Sonja Hilger und Sportfachleiterin Nicola Kunath dankten dabei auch Manfred Hoffmann und Hannes Mannig, die nicht vor Ort waren. Hoffmann war und Mannig ist der Obmann des TSV Bissendorf-Holte, wenn es um das Deutsche Sportabzeichen an den Schulen geht. Dabei stellen die Vereine nicht nur die Anlagen zur Verfügung, sagte Wick.

„Sie helfen direkt beim Registrieren der Wertungen und Übernehmen das Erfassen der Bögen ins System“, erklärte Nicole Kunath. Dies sei eine hilfreiche Unterstützung, da die Eingabe der Prüfkarten arbeitsintensiv sei.

Um das Deutsche Sportabzeichen erfolgreich abzulegen, müssen die Schüler in fünf Disziplinen erfolgreich sein: Neben dem 800-Meter-Lauf (Ausdauer), der Sprintstrecke über 30 oder 50 Meter (Schnelligkeit), sind auch Kraft (Werfen), Koordination (Sprung) und die allgemeine Schwimmfähigkeit gefragt.

Wie unterschiedlich die Quoten an einer Schule sein können, zeigen die Bissendorfer selbst. Während in den ersten beiden Klassen bald jeder das Sportabzeichen schafft, ist es bei den Schülern der dritten und vierten Klasse nur jeder Fünfte.

Insgesamt nahmen im Landkreis Osnabrück 4562 Schüler am Sportabzeichen teil. Gut 2000 davon ohne Meldebögen – ein Beleg, wie wichtig die Unterstützung durch Obleute der Sportvereine ist.  In Niedersachsen erwarben 38000 Schüler erfolgreich das bundesweite Abzeichen.

Durchgeführt wird der sportive Schulwettbewerb vom Niedersächsischen Sportbund, dem Landessportbund und dem Sparkassenverband Niedersachsen. Von den Geldinstituten kommen die Preisgelder. Für den Landessieg erhielt die Bissendorfer Grundschule 700 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN