Keine größeren Schäden nach Unwetter Osnabrücker Maiwoche geht am Montag weiter

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nach dem Unwetter am Sonntagabend geht es auf der Osnabrücker Maiwoche am Montag planmäßig weiter. Foto: André HavergoNach dem Unwetter am Sonntagabend geht es auf der Osnabrücker Maiwoche am Montag planmäßig weiter. Foto: André Havergo

pm/sph Osnabrück. Nach der unwetterbedingten Zwangspause am Sonntagabend geht die Osnabrücker Maiwoche am Montag planmäßig weiter. Die Schäden an Fahrgeschäften und Buden halten sich nach Angaben der Osnabrück Marketing und Tourismus GmbH (OMT) in Grenzen.

Wie die OMT mitteilt, öffnen die Stände und Buden schon am heutigen Mittag wie gewohnt, abends findet das geplante Bühnenprogramm ohne Einschränkungen statt. Die am Vorabend ausgefallenen Konzerte werden jedoch nicht nachgeholt.

Abbruch am Sonntag

Am Sonntagabend hatte ein Unwetter die Verantwortlichen der Sicherheitskonferenz um 18 Uhr dazu bewogen, die Maiwoche für diesen Tag vorzeitig zu beenden. „Das war die richtige Entscheidung“, wird Maiwochen-Veranstalter Christoph Sierp in der OMT-Pressemitteilung zitiert. „Natürlich tut man sich mit so einer Absage schwer, aber die frühzeitige Entscheidung hat dazu beigetragen, dass niemandem etwas passiert ist und wir keine Schäden zu beklagen haben“, so der Eventmanager. Nach Sierps Angaben ist es am Sonntag lediglich zu kleineren Stromausfällen gekommen, die noch am selben Abend behoben werden konnten.

Musikprogramm geht weiter

Am Montagabend macht mit der „MHO-Band“ das musikalische Aushängeschild der Niels-Stensen-Kliniken und der Rettungsdienstschule Nellinghof den musikalischen Anfang. Ab 18.30 Uhr spielen die acht Musiker am Osnabrücker Nikolaiort. Um 19 Uhr gibt es auf der Handwerksbühne deutschen Soul mit „Zoela“. Die Band „Männersache“ spielt um 20.15 Uhr auf dem Marktplatz.

Am Jürgensort tritt um 20 Uhr die Band „The Beat“ auf, die ihre Heimat in den Rock-Klassikern der 60er, 70er und 80er Jahre sieht. Zur gleichen Zeit spielt an der Georgstraße das Akustik-Trio „Thirty Toes“ auf.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN