Verschobene Identitäten Arbeiten der Flüchtlingsateliers im Kunstraum hase29

Spiel mit Persönlichkeit: 
              
              Besucher der Ausstellung „... manchmal bin ich du“ im Kunstraum hase29 bewundern ein begreifbares Objekt. Foto: Hermann PentermannSpiel mit Persönlichkeit: Besucher der Ausstellung „... manchmal bin ich du“ im Kunstraum hase29 bewundern ein begreifbares Objekt. Foto: Hermann Pentermann

Osnabrück. Zum zweiten Mal werden im Kunstraum hase29 in der Hasestraße im Rahmen der Ausstellung „... manchmal bin ich du“ Bilder und Objekte präsentiert, die in den Flüchtlingsateliers des Vereins Abenteuer Kunst entstanden sind.

Gemälde, Zeichnungen, Drucke, aber auch Collagen und Holzobjekte oder Figürliches aus Draht oder Strohhalmen sind in der großflächigen Räumlichkeit der Osnabrücker Gesellschaft für zeitgenössische Kunst zu sehen. Dabei wird nicht nur die Fl

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN